21.03.14 15:22 Uhr
 2.320
 

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt: "PKW-Maut kommt ab 2015!"

Im Sommer soll eine Gesetzesvorlage für die Autobahn-Maut ab 2015 vorliegen, so CSU-Politiker und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

So erklärte der Politiker in einem Interview, dass sich die Jahreskosten der Maut, welche in Form einer Vignette gerechnet werden sollen, auf circa 100 Euro belaufen sollen. Außerdem soll es Vignetten für Wenig- und Einmalnutzer geben.

"Es gilt, was im Koalitionsvertrag festgelegt ist. Es wird keine Mehrbelastungen für deutsche Autofahrer geben. Das garantiere ich", äußerte der Minister, ließ jedoch offen, ob die Kfz-Steuer abgeschafft werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chrome_Hydraulics
Rubrik:   Politik
Schlagworte: PKW, Maut, PKW-Maut, Alexander Dobrindt
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren
Verkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt Stadt-Fahrverbote für Dieselautos ab
Abgasskandal: Fiat versetzt und verärgert Verkehrsminister Alexander Dobrindt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2014 15:47 Uhr von aminosaeure
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Dann wird es für mich teurer, meine KFZ Steuer beträgt weniger als 100 Euro...also nichts mit "keine Mehrbelastung"
Kommentar ansehen
21.03.2014 15:49 Uhr von d1pe
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Hat Merkel nicht garantiert, dass es mit ihr als Bundeskanzlerin keine PKW-Maut geben wird? Es hat sich herausgestellt, dass bei Garantien und Ehrenworte der Politiker am Ende immer das Gegenteil rauskommt.
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:03 Uhr von CommanderRitchie
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Maut so kommt, wie es den Menschen suggeriert wird... voll okay !!
Samstagmorgens auf der A3 Duisburg... Richtung Köln... mindestens 65 % der Fahrzeuge haben ein gelbes Kennzeichen aus den Niederlanden... da fängt man schon an zu überlegen, ob man sich eventuell verfahren hat... und versehentlich auf dem Weg Richtung Amsterdam ist... statt Richtung Frankfurt/Main unterwegs ist.
(Und schön finde ich, dass die Bulgaren und Rumänen, die hier mit ihrem Mercedes und BMW durch die Gegend gondeln... ihre Fahrzeuge aber noch die Nummernschilder aus den Herkunftsländern tragen... jetzt auch schön ihren Beitrag zahlen dürfen...hähähähä...)

Vermutlich werden jedoch Besitzer kleinerer Fahrzeuge einen finanziellen Verlust hinnehmen müssen. Fahrzeuge mit höherem Hubraum vermutlich begünstigt... das wird die Merkel schon mit den deutschen Premiumherstellern ausgekungelt haben.

Na ja... abwarten... noch überwiegen meiner Meinung nach die Vorteile der PKW-Maut... aber irgendwie habe ich so ein gewisses Magengrummeln, dass wir alle wieder von unseren Regierungsvertretern veräppelt werden !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:04 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Dummschwätzer.
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:29 Uhr von CripKiller
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich zahl auch nur 20 Euro Steuer auf meinem neuen Hyundai. Somit muss ich also 80 Euro mehr bezahlen für die Vignette? Oder wie versteht sich das?
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Na endlich!
Dann werden hoffentlich die Autobahnen wieder etwas leerer...

"Denn wenn "nur" Ausländer zur Kasse gebeten werden gibts wieder Knatsch mit den Diktatoren in Brüssel. "

Das wurde nur falsch verkauft, weil sich sonst die Bürger zu sehr aufgeregt hätten/haben.
Anfangs wurde ja gesagt, dass die Vignetten nur für ausländische Fahrzeuge gelten, was natürlich ein Verstoß gegen die Gleichbehandlung wäre.

Wenn die Vignette für alle kommt, aber wir Deutschen dann eine Steuerentlastung an anderer Stelle bekommen, kann die EU dagegen nichts sagen, weil diese Steuer von den Ausländern ja nicht bezahlt wird. Da können sie sich gar nicht einmischen, weil es eh keine Gleichheit gibt.

Mal schauen, ob dem Dobrindt sein "Ehrenwort" genausoviel wert ist wie das vom Kohl ;-)



"Ich zahl auch nur 20 Euro Steuer auf meinem neuen Hyundai."

Rasenmäher dürfen eh nicht auf die Autobahn....
;-)

Bist du mit der Kiste Berufspendler, dass du jeden Tag, jeden Monat, das ganze Jahr auf die Autobahn musst und so eine Jahresvignette brauchst?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
21.03.2014 17:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut.

Ich zahle derzeit 42€ Steuern für meinen Ibiza. Wer zahlt denn dann für mich die restlichen 58€ damit ich keine Mehrkosten habe?
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rechnung könnte nach hinten losgehen.
Es wird viele deutsche Autofahrer geben, die sich keine Vignette holen, weil sie nur kurze Strecken fahren - oder ihnen eine Tagesvignette reicht. Da fallen mir spontan viele Rentner ein, die das Auto nur haben, damit sie ihren Sprudel und Einkauf transportieren können oder ihre Kontakte in unmittelbarer Nähe anfahren können.
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:29 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klappt das Zeitlich überhaupt?
Im Sommer eine Gesetzesvorlage vorlegen, dann muß das Gesetz verabschiedet werden. Die Vignetten müssen gedruckt werden was bestimmt auch noch eine Ausschreibung benötigt, irgendwie sehe ich da ein Zeit Problem.

Und naja der soll halt mal sagen wie er sich es vorstellt bei autos mit weniger wie 100€ KFZ Steuer.

Wobei sich die Pizza Bringdienste auch freuen dürften die brauchen keine Autobahn und wenn die dann an der KFZ Steuer sparen freuen sie sich.
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:33 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er die Steuer nicht abschafft wird es eine Mehrbelastung geben. Und genau das wird passieren.

Und: Muss das jeder zahlen, auch Menschen die keine Autobahnen nutzen?
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:37 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe das anders kommen, wir zahlen alle drauf bzw weil alle sich das für 100km die man vielleicht mal ab und zu fährt einfach die Landstraße dann nimmt und die dann alle total verstopft sind.

Jedenfalls sehe ich das so kommen und bei uns die A4 zwischen Görlitz und Dresden wird das bestimmt so kommen^^ und da gibts bestimmt noch einige Strecken mehr wo das wohl auch passieren wird.
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:55 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und weil unsere Politiker so fair sind, darf jeder deutsche die 100 Euro sicherlich noch oben drauf zahlen.

Die Kfz-Steuer wird bestimmt nicht gesenkt...
Kommentar ansehen
21.03.2014 20:12 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wird registriert werden, wer sich welche Vignette kauft. Dementsprechend wird dann die Steuer anteilig verringert. 100€ Jahresvignette -> 100€ weniger Steuern. 8€ für eine Monatsvignette -> 8€ weniger Steuern. Keine Vignette -> keine Ermäßigung. Es wird bestimmt keine Steuerabsenkung um 100€ für alle geben, egal ob Vignette gekauft oder nicht.

Wie auch immer, ich bin weiterhin gern bereit, mehr Geld zu bezahlen, wenn dieses Geld dann auch wirklich für den Straßenverkehr verwendet werden würde. So wie es eigentlich mit unserer KFZ-Steuer mal gedacht war. Aber da wissen wir alle, dass das nicht passieren wird...

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]
Kommentar ansehen
21.03.2014 20:57 Uhr von _genervt_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man das verstehen, warum müssen wir Maut zahlen ?
Jeder Ausländer muss zahlen und gut iss, warum diese Rechnerei, also doch auf die Abzocke hin arbeiten, war ja klar.
Kommentar ansehen
21.03.2014 22:58 Uhr von Kanga
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
keine KFZ-Steuern mehr...
cool..
dann kann ich endlich nen BigBlock fahren....
bei 5,7 litern sind die steuern echt gemein...
Kommentar ansehen
21.03.2014 23:25 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich gehe also davon aus, das die maut kommt und die kfz steuer entfällt. so kommt es zumindest rüber.

fakt ist aber auch, das ein land sowas nicht zur freude der bürger macht, sondern immer nur zur freude der staatskassen.
am ende zahlen viele drauf, das muß jetzt nur irgendwie schön verpackt werden, damits auch geschluckt wird.

ich für meinen teil würde von einem wegfall der kfz steuer und ein kommen der maut profitieren.
ich nutze eine autobahn vielleicht 1 mal im jahr und sonst nur landstraße.
da ich aber auch über meinen tellerrand schaue (wer hätte das gedacht), sehe ich ein, das die maut für viele wieder eine mehrbelastung wird.
viele haben bedingt durch gute emissionsklassen eine sehr niedrige KFZ steuer, und eine vignette ist teurer (zumindest die ganzjahres).
da braucht man kein genie sein, das steuern von 50 oder 60 euro zu einer jahresvignette eher wenig sind.

für leute mit nem großen diesel wird das eine wohltat sein.
für leute mit nem kleinen sparsamen und emissionsarmen auto, wird es teuer.

aber ehrlich gesagt, darauf zielt der staat doch ab.
es werden sich in erster linie mehreinnahmen durch ausländische fahrzeuge erhofft, was auch irgendwo wünschenswert ist.
denn die nutzen die autobahnen umsonst und zahlen in keinster weise eine steuer.
der verschleis geht also auf kosten des deutschen steuerzahlers.

soweit ok und auch nachvollziehbar das dort etwas getan werden muß.
jetzt geht es aber darum dem deutschen bürger auch gleichzeitig zu entlasten und nicht "mehr" zu belasten.
was meiner meinung nach aber kaum möglich sein wird.

die diskussion wird in zukunft noch viel gesprächsstoff bieten und ich hoffe das wir alle am ende nicht schlechter dastehen, wie es sonst sehr oft der fall ist.
Kommentar ansehen
22.03.2014 08:30 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
einen entscheidenden nachteil gibts es bereits bei der maut von lastwägen auf autobahnen.

zumindest dürfte den wenigsten entgangen sein, das der lastwagenverkehr auf den landstraßen und ortschaften seit der maut stark angestiegen ist. für anwohner teilweise eine zumutung.

die maut ist grundsätzlich richtig (die nachbarländer haben es ja auch alle).

ich würde die maut hingegen auch auf landstraßen ausdehnen (nicht nur auf 4 spurige landstraßen wie bisher).

von dem abgesehen würde ich auch die verträge mit toll collekt kündigen, und stattdessen auf ganz einfache aufkleber setzen, die nur einen bruchteil an bürokratie und aufwand bedeuten.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:03 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Einzige was die "Brüder" garantieren können ist, dass Sie Morgen nicht mehr wissen, was Sie Gestern für ein Dünnpfiff gelabert haben!
Kommentar ansehen
22.03.2014 21:58 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Maut, ein Mittel zur Kontrolle von Menschen an erster Stelle, attraktive Einnahmequelle erst an zweiter Stelle. Oh my fucking God! Und der Bürger feiert das auch noch. Ich kotze gleich. Wir laufen ja auch schon alle mit RFID-Chips im "Perso" rum. Man wird die dazugehörigen Sensoren nicht nur in den Mauts installieren, sondern überall. Nun wird schon über die Abschaffung von Bargeld diskutiert. JA! Mehr Kontrolle bitte, weniger Freiheit. Alles für die Sicherheit. Unsere eigene versteht sich, klar :D

Das ist doch nur der Anfang. Mittels Maut werden diese Chips erst etabliert. Es werden Bewegungsprofile von jedem Bürger erstellt werden, welche die jetzigen wie nen Witz wirken lassen und man wird das System noch auf andere Lebensbereiche ausweiten. Stück für Stück.

Nun gut, dass die Menschen hier einfach nicht wach werden wollen. Sie würden sich umdrehen und versuchen weiter zu träumen

Klar wird das teuer, und das nicht nur für den Geldbeutel! Orwell lässt grüßen! ; )

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren
Verkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt Stadt-Fahrverbote für Dieselautos ab
Abgasskandal: Fiat versetzt und verärgert Verkehrsminister Alexander Dobrindt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?