21.03.14 12:49 Uhr
 84
 

Thailand: Wahlen von Anfang Februar sind ungültig

Anfang Februar diesen Jahres fanden in Thailand Wahlen statt. Das Oberste Gericht des Landes hat die Wahlen jetzt für ungültig erklärt.

Sechs von neun Richtern entschieden, dass der Wahlgang nicht mit der Verfassung in Einklang stand. Ausschlaggebend war, dass nicht in allen Wahlbezirken gleichzeitig die Stimme abgegeben werden konnte.

Demonstranten, die mit der damaligen Regierung nicht einverstanden waren, hatten dafür gesorgt, dass Kandidaten sich nicht registrieren konnten und hielten die Menschen in vielen Bezirken davon ab, zur Wahl zu gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Thailand, Februar, Anfang, Wahlen, Oberstes Gericht, ungültig, Ungültigkeit
Quelle: www.gaeubote.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Oberstes Gericht stoppt Burkiniverbot an Stränden vorerst
Polen: Urteil des Obersten Gerichts - Justizreform ist verfassungswidrig
USA: Oberstes Gericht entscheidet über Anerkennung von fünf Millionen Immigranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Oberstes Gericht stoppt Burkiniverbot an Stränden vorerst
Polen: Urteil des Obersten Gerichts - Justizreform ist verfassungswidrig
USA: Oberstes Gericht entscheidet über Anerkennung von fünf Millionen Immigranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?