21.03.14 12:45 Uhr
 234
 

Deutsche Bahn: Traumatisierte Lokführer bekommen Beschäftigungsschutz

Zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wurde ein "Tarifvertrag über die besonderen Bedingungen bei Verlust der Fahrdiensttauglichkeit” von Lokführer verhandelt.

Am gestrigen Donnerstag haben sich die beiden Tarifparteien über einen entsprechenden Vertrag nach harten Gesprächen geeinigten. Der neue Tarifvertrag tritt am 1. April 2014 in Kraft.

So bekommen traumatisierte Lokführer unter anderem einen 100-Prozent-Entgeltschutz. Darüber hinaus wurden die Abfindungsmöglichkeiten für fahrdienstuntaugliche Lokführer verbessert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Vertrag, Deutsche Bahn, Tarif, Lokführer
Quelle: newsburger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv