21.03.14 10:20 Uhr
 2.556
 

VW plant neue Billigmarke, um endlich Weltmarktführer zu werden

Der Wolfsburger Autobauer VW strebt schon lange den ersten Platz unter den weltweiten Autobauern an. Um dies zu erreichen, plant der Autobauer einen neue Billigmarke ins Leben zu rufen.

Verkaufsstart der neuen Marke könnte schon Ende 2016 in China sein. Dort würden die Fahrzeuge auch gebaut. VW strebt den Bau von rund 500.000 Fahrzeugen jedes Jahr an.

Kosten soll der neue umgerechnet maximal 7.500 Euro. In dieser Preisklasse machen momentan vor allem Dacia und Suzuki das große Geschäft. In Europa soll es den Wagen aber nicht geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, VW, Billigmarke
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2014 13:13 Uhr von MrSchmitty
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Hier wollen sie den Leuten ja auch das Geld aus der Tasche ziehen. Wenn es plötzlich vernünftige Autos zu vernünftigen Preisen geben würde. Wer würde dann noch einen überteuerten Golf kaufen..
Kommentar ansehen
21.03.2014 13:15 Uhr von AdiSimpson
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Völlig Wertlos bekommt einen neuen Namen :)
Kommentar ansehen
21.03.2014 13:47 Uhr von bigX67
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ob die autos vernünftig sind ist mal dahingestellt. VW könnte einsparungen erzielen, wenn sie sicherheiststandards senken, billigere materialien nehmen, ihre arbeiter ausbeuten, ...
Kommentar ansehen
21.03.2014 14:22 Uhr von ms1889
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
nuja... vw... staatsunternehmen (da teilweise in händen des landes niedersachsens)... leider wie bei vielen sachen "made in germany", ist die qualität massiv eingebrochen. heute denkt man an die schnelle mark, aber nicht mehr an qualität.
leider hat für mich "made in germany" nicht bessere qualität als "made in china"...wobei china waren massiv billiger sind.
Kommentar ansehen
21.03.2014 21:07 Uhr von Thurias
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123

ist das dein ernst? was redest du denn da für n blech....
Kommentar ansehen
21.03.2014 23:16 Uhr von heinzinger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben doch schon Seat.. Und außerdem: so viele Dacias wie hier rum fahren würde ein günstiges Auto von VW auch in Deutschland laufen. Wäre aber wohl eine zu große Konkurrenz für die VW eigenen Modelle
Kommentar ansehen
22.03.2014 10:00 Uhr von uhrknall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toyota hat es mit einer anderen Taktik geschafft: mit brauchbaren Weiterentwicklungen und zuverlässigen Autos.
Als Billigmarke haben sie Daihatsu (sieht man selten), als Luxusmarke Lexus (ist außerhalb Deutschlands recht häufig und beliebt).

VW war mal Kult zu Zeiten des Käfers und des Bullis, ihren Ruf verlieren sie aber nach und nach.
Kommentar ansehen
23.03.2014 05:39 Uhr von Slingshot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
VW ist bereits eine "Billigmarke".

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?