21.03.14 10:02 Uhr
 1.031
 

Putin-kritische Äußerungen der Russia Today Moderatorin - Teil eines Komplotts?

Es scheint, als habe der Auftritt der ehemaligen Korrespondentin des russischen Nachrichtensenders "Russia Today", Liz Wahl, deren kritische Äußerungen gegenüber Präsident Putin während einer Live-Übertragung erst kürzlich für Schlagzeilen sorgte, noch ganz andere Beweggründe gehabt.

Wie die Jornalisten Max Blumenthal und Rania Khalek nun recherchierten, soll Liz Wahl seit geraumer Zeit in engem Kontakt mit "The Daily-Beast"-Journalist James Kirchick stehen. Dessen Verbindungen zu einem neokonservativen Think-Tank mit dem Namen "Foreign Policy Initiative" werfen Fragen auf.

Die Organisation, die einem neuen Kalten Krieg durchaus offen gegenüber steht, muss über Wahls Vorhaben und dessen Tragweite im Bilde gewesen sein, denn bereits 20-25 Minuten vor ihrem Auftritt twitterte man die Info, dass sich beim Sender Russia Today in Kürze "something big" ereignen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Teil, Putin, Russia Today
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Bank sperrt Konten des staatlichen Fernsehsenders Russia Today (RT)
Deutscher Journalist tätigt haltlose Anschuldigungen bei Sender Russia Today
MH17: Streitgespräch zwischen CNN- und Russia Today-Reportern endet in Eklat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2014 10:02 Uhr von ROBKAYE
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Der "militärisch-industrielle-pharmazeutische-petrochemische-finanzindustrielle"-Komplex, der unsere Politiker-Marionetten steuert, macht nun Stimmung für Krieg! So lenkt man die Menschen von den wahren Urhebern der Finanzkrise ab, macht Milliarden mit dem Verkauf von Waffen, Öl und Medikamenten und die Finanzmafia, die den Staaten Kredite gewährt, sahnt fett ab. Hier geht´s nicht um Menschenrechte, hier geht´s nur darum wie lange WIR uns eigentlich noch verarschen und umbringen lassen wollen?
Kommentar ansehen
21.03.2014 11:20 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2014 11:44 Uhr von tutnix
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
gibt es nur noch nuklearkriege? ich kann mich maximal an 2 vorfälle erinnern, nur die liegen schon fast 70 jahre zurück. seitdem gab es nur konventionelle kriege und ja, an denen verdienen rüstungskonzerne mehr als gut.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
21.03.2014 11:48 Uhr von kuno14
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
john doe
geiler name.erstmal kann man damit geld verdienen,nach dem einsatz eher nicht.
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:05 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Russia Today´s Experten:
http://www.interpretermag.com/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Bank sperrt Konten des staatlichen Fernsehsenders Russia Today (RT)
Deutscher Journalist tätigt haltlose Anschuldigungen bei Sender Russia Today
MH17: Streitgespräch zwischen CNN- und Russia Today-Reportern endet in Eklat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?