20.03.14 17:29 Uhr
 11.590
 

Berlin-Kreuzberg: Wütender Mob von 40 Personen verfolgt 20-Jährigen im Görlitzer Park

Der Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg ist ein bekannter Drogenumschlagplatz. Ein 20-Jähriger flüchtete dort am vergangenen Dienstagabend vor einem wütenden Mob.

Eine Gruppe von 40 Personen jagte den jungen Mann, manche trugen Teleskopschlagstöcke und Pfefferspray mit sich. Auch mit Steinen und Flaschen wurde er beworfen. Er konnte sich schließlich in einem Gebüsch verstecken.

Ein Zeuge rief die Polizei. Die Beamten konnten die Spuren zu einem Wettbüro zurückverfolgen. Dort traf man auf zwei 16- und 17-Jährige, die der Flüchtende schließlich als Täter identifizieren konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Leute, Park, Verfolgung, Kreuzberg, Mob, Drogenbande
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": Hauptangeklagter legt Geständnis ab
Hessen: Seit Jahren werden von Unbekannten Bäume vergiftet
USA: Fitnessarmband überführt Mann des Mordes an Ehefrau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 17:41 Uhr von FrankaFra
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
WIESO? Fehlt irgendwie.
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:42 Uhr von muhkuh27
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Da fühlt man sich bestimmt richtig mächtig in so einer Gruppe.
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:56 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:05 Uhr von Petabyte-SSD
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wer wohnt da eigentlich noch freiwillig?

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:11 Uhr von Rechargeable
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
*Spuren zu einem Wettbüro zurückverfolgen*

Da treiben sich sowieso immer die gleichen herum, also wen interessiert es.

Diese Wettbüros schießen aus dem Boden wie Blumen, und dienen als Drogen Umschlagplatz für Ausländer. Gab mal eine Doku darüber.
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:58 Uhr von sfmueller27
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich sowas lese, dann wünsche ich mir wirklich dass es mal umgekehrt ist. Dass die "Fachkräfte" in der Minderzahl sind und auf entsprechende Gegenwehr treffen...

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]
Kommentar ansehen
20.03.2014 19:15 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:
"Am Dienstagabend wurde ein 20-Jähriger von nicht weniger 40 Leuten gejagt - einige davon mit Teleskopschlagstock und Pfefferspray bewaffnet. Der 25-Jährige flüchtete, ..."
Wenn sich die Quelle bei der Anzahl der Täter genauso sicher ist wie beim Alter des Opfers (20 vs. 25), dann sollte man nicht zuviel darauf geben...
Kommentar ansehen
20.03.2014 19:33 Uhr von frazerelite
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
wettbüro sagt schon alles, 99 % der wettbüros werden von welcher sorte mensch betrieben???
Kommentar ansehen
20.03.2014 20:01 Uhr von DonKorax65
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Wieso?"-fehlt bei dieser News irgendwie!
Kommentar ansehen
20.03.2014 20:40 Uhr von shadow#
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
das "wieso" ist bei einer so großen gruppe sehr einfach:
hätte er nicht versucht dort die dealer zu beklauen, hätte er auch nicht auf die fresse bekommen.

"...bereits vor elf Tagen im Görlitzer Park angegriffen, niedergeschlagen und dabei im Gesicht verletzt..."
lernresistent ist er scheinbar auch noch
Kommentar ansehen
20.03.2014 21:14 Uhr von AlexW2666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der flüchtet vor einem wütenden Mob und kann dann 2 Kinder als Täter identifizieren... Hä??? Um was gehts denn eigentlich nun? Wettbüro, Drogenumschlagplatz und im Gebüsch versteckt... Schlagstöcke, Pfefferspray... und 40 Mann rennen ums Gebüsch, oder was?

Also sorry, ich glaub ich les´ mal die Quelle um zu kapieren, was der Autor uns damit sagen wollte. Da ich nämlich kein Meinungsforscher bin weiß ich auch nicht was er eigentlich meinte.
Kommentar ansehen
20.03.2014 21:50 Uhr von Biblio
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz klar, Ali Baba und die 40 Räuber^^
Kommentar ansehen
20.03.2014 22:15 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Bei den ganzen Mutmaßungen hier geht doch so vielen einer ab.
Kommentar ansehen
21.03.2014 06:32 Uhr von Abfalleimer
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Alle die hier Minus geben waren doch daran beteiligt! Und wieder wird zensiert, dass es Türken waren!
Kommentar ansehen
21.03.2014 07:17 Uhr von :raven:
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist in dieser Ecke von Berlin absolute Normalität!!!

Eine No-go-Area, in der man schon Gefahr läuft verprügelt zu werden, wenn man deutsch spricht.
Kommentar ansehen
21.03.2014 08:43 Uhr von CunninLynguist
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
interessant... und weshalb wurde er verfolgt?
hat das was mit dem Wettbüro??? Mit dem Drogenumschlagplatz wird es wohl nichts zu tun haben, hat der verfolgte ja anschließend die Polizei gerufen.
aber muss ich jetzt ernsthaft erst die quelle anklicken??!!!

und: "er konnte sich schließlich in einem Gebüsch verstecken" ?!!!
Sind die 10min nach ihm los gelaufen oder waren bei der 40man starken Truppe die blinden ganz vorne dran.

[ nachträglich editiert von CunninLynguist ]
Kommentar ansehen
21.03.2014 09:15 Uhr von Klugbeutel
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist die Kultur mit der wir bereichert werden.
Kommentar ansehen
21.03.2014 09:46 Uhr von StraßenKind
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Dumme Brandstifter-News und das braune Pack steigt wieder ein...wer hätte es gedacht.
Nach unten treten und nach oben buckeln.
Kommentar ansehen
21.03.2014 15:53 Uhr von KobaltKobold
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN