20.03.14 16:49 Uhr
 3.492
 

Fußball: Fans von Zenit St. Petersburg sorgen für Eklat in Dortmund

Fans des russischen Fußballvereins Zenit St. Petersburg haben beim gestrigen Champions-League-Spiel in Dortmund für einen Skandal gesorgt.

Einige Anhänger verbrannten in ihrem Block eine deutsche Flagge. In den sozialen Netzwerke sorgte diese Aktion für für reichlich Diskussionsstoff.

Zenit St. Petersburg erwartet nun möglicherweise eine Geldstrafe für das schädliche Verhalten seiner Anhänger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Dortmund, Champions League, Eklat, Flagge, Zenit St. Petersburg, Anzünden
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 17:11 Uhr von langweiler48
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Glücklicherweise muss man heute in kein Stadion gehen, wenn man so ein Spiel sehen will. Wenn man zusammenrechnet, was An- und Rückfahrt zum Spielort, Verpflegung und Eintrittskarte kostet, dann kann man ruhig zu Hause Pay-TV schauen. Wenn einige Kumpels noch kommen, dann kann dies auch eine gemütliche Runde geben.
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:56 Uhr von jschling
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ langweiler48
selbstverständlich kann man das so machen und natürlich nutze ich diese Möglichkeit auch gerne und oft - aber is ja nun nicht wirklich so mega toll wie du es darstellst

Fussball nur am TV ist wie nur Porno gucken *g*
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:10 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch machen .. im Viertelfinale sind die Lappen trotzdem nicht dabei :P
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:27 Uhr von Paxx
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
... wenn Dortmund so weiterspielt wie bisher, kommen die auch nicht weiter als das VF ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:28 Uhr von langweiler48
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@hingerichtet ......

Abgesehen davon, dass du im Stadion 105 Minuten Werbung siehst, siehst du im Pay-TV das Spiel genauso wie du, denn da gibt es keine Werbeeinlagen.

@jschling ......

dafür aber ungefährlicher.
Kommentar ansehen
20.03.2014 19:58 Uhr von r3c3r
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2014 21:25 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@r3c3r

erinnerst du dich daran, was in schalke los war, als die eine mazedonische fahne bloß aufgehangen haben, als sie gegen griechen gespielt hatten?

da wurde ein kompletter block geräumt von der polizei und mit aller härte durchgegriffen, weil sich griechen über die fahne eines anderen landes echauffieren könnten!

aber wenn ne deutschlandfahne in deutschland von nem ausländer angezündet wird, wen interessiert das schon. du würdest ihm wohl noch nen friedensnobelpreis und bundesverdienstkreuz verleihen was?
Kommentar ansehen
20.03.2014 22:24 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum überhaupt über sowas ein Wort verlieren?

Hirnloses Verbrennen von hirnlosen Fans
Kommentar ansehen
21.03.2014 00:36 Uhr von montvache
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie ich schon öfters bemerkt habe, bin ich der
Ansicht, dass Fans (egal wovon) irgendwie
geistig Probleme haben. Soviel mir bekannt ist,
heißt es" Fußballspiel" also ein Spiel und bei
einem Spiel ist es uninteressant, wer gewinnt.
Viel schlimmer ist noch, dass Spiele zum Geld-
erwerb benutzt werden. Und das führt wie man so oft sieht, nicht immer zu einem glücklichen Ende.
Manchmal wird es teuer oder Fans usw. landen im Gefängnis - sogar vemeintlich Berühmte.
Kommentar ansehen
21.03.2014 07:05 Uhr von Abfalleimer
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Naja scheiß BVB, Bayern München forever! Der BVB kann garnichts, weder Lewandowski noch Mkhitaryan!
Kommentar ansehen
21.03.2014 08:51 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ZRRK - das gilt aber nur solange bis solche "Stimmungsgenießer ohne Rücksicht auf Leib und Leben" anderer handeln.

Und Stimmung in einem Stadion geht auch ohne Pyro & Co.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?