20.03.14 16:46 Uhr
 384
 

Frankfurt: Restexplosion in AfE-Turm-Trümmern - Baggerfahrer erlitt Schock

Vor knapp sechs Wochen wurde mit dem AfE-Turm der Universität Frankfurt die höchste Haussprengung Europas durchgeführt. Am gestrigen Mittwoch knallte es an der Ludwig-Erhard-Anlage wieder.

Ein Baggerfahrer löste mit seiner Schaufel eine Sprengladung aus, die am 2. Februar 2014 um 10:03 Uhr nicht detonierte. Die Explosion zersprengte einen Stein, der Bagger sowie drei vorbeifahrende Fahrzeuge wurden beschädigt.

Personenschäden gab es keine, der Baggerfahrer sowie weitere Bauarbeiter erlitten jedoch leichte Schocks. Die Aufräumarbeiten sind bis auf Weiteres eingestellt, bis man die Sicherheitslage genauer geprüft habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Explosion, Schock, Turm, Sprengsatz
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"