20.03.14 14:42 Uhr
 543
 

Abmahnwelle bei Xing-Profilen: Impressum fehlt bei Selbstständigen

Abmahnanwälte stürzen sich derzeit auf die Plattform "Xing" und mahnen dort reihenweise Nutzer ab.

Grund dafür sind Profile von Selbstständigen, die kein Impressum haben.

Rechtsexperten sind über dieses Vorgehen der Abmahnanwälte empört und sie finden viele Argumente dafür, "dass sich eine Impressumspflicht bei Xing für Personenprofile nicht begründen lässt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anwalt, Nutzer, Xing, Selbständige, Impressum, Abmahnwelle
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 16:09 Uhr von ar1234
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt, dass das Internet nicht nur für Merkel sondern für die gesamten deutschen Beamten und Regierungsmitglieder noch immer Neuland ist. Man sollte auf solche Wellen viel schneller reagieren und die betreffenden Anwälte dazu verdonnern sämtliche daraus entstandenen Einnahmen zuzüglich 50 % Gebühren als Strafe an die Abgemahnten zurück zu zahlen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 16:36 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sache, das schafft neue Arbeitsplätze.
Bald kann jeder Fünfte ein Anwalt werden, in Deutschland geht es wirtscaftlich bald steil nach oben.
Immerhin kann man als Abmahner locker mal 300 Briefchen am Tag verschicken
Kommentar ansehen
20.03.2014 19:09 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach von nen anwalt abmahnen lassen der den streitwert auf 1 euro setzt . eine 2. abmahnung für das gleiche vergehen gibts nicht. bzw. steht schon bei 1.-

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?