20.03.14 13:32 Uhr
 2.112
 

Handfester Streit: Lidl feuert seinen Vorstandschef Karl-Heinz Holland

Dem Vorstandschef der Supermarkt-Kette Lidl wurde gekündigt.

Karl-Heinz Holland und Lidl hätten "unterschiedlicher, nicht überbrückbarer Auffassungen betreffend der künftigen strategischen Geschäftsausrichtung", so das Unternehmen.

Offenbar gab es einen ziemlichen Streit zwischen Holland und der Kette, denn er ist bereits seit letztem Montag nicht mehr im Amt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streit, Kündigung, Lidl, Vorstandschef
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 14:35 Uhr von Lucianus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Außer Holland muss mit Einkaufsvorstand Dawid Jaschok ein weiterer Lidl-Spitzenmann die Firma verlassen. Als Grund wurden gleichfalls "nicht überbrückbare Auffassungen betreffend der zukünftigen Geschäftsausrichtung" genannt."

Lidl ist bei seinen Angestellten nicht sehr beliebt, aber ich denke das es durch diese Kündigungen eher noch schlimmer wird. "Künftige Geschäftsausrichtung" klingt so wie ... Herr Holand, kündigen sie bitte X mitarbeiter wir müssen unsere Gewinne erhöhen"- "Nein" - "Sie sind gefeuert"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?