20.03.14 13:27 Uhr
 359
 

Großbritannien: Dieb überführte sich selbst durch "Selfie" am Tatort

Ein 25-jähriger Einbrecher aus Norfolk (England) wurde vor einem Gericht in Sheffield zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren verurteilt, sein Komplize erhielt 18 Monate.

Die beiden waren in ein Haus in Brinsworth eingebrochen und hatten eine Rolex, diverse Elektroartikel, Juwelen sowie ein Auto gestohlen. Die Besitzer des Hause waren zu der Zeit im Urlaub. Noch am Tatort nahm der Dieb ein "Selfie" von sich auf.

Dabei verwendete er allerdings die gestohlene SIM-Karte des Besitzers. Unwissentlich schickte er dieses Foto über "Whatsapp" an Freunde der Hausbesitzer. Diese wurden misstrauisch und benachrichtigten die Polizei, bereits am nächsten Tag wurden beide Einbrecher verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Dieb, Tatort, Selfie
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 13:29 Uhr von httpkiller
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Selfie = minus
Kommentar ansehen
20.03.2014 13:35 Uhr von mario_o
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Mü weniger Vertrauen in die Menschheit. Wie kann ein Mensch ernsthaft so scheissblöde sein? Regt mich auf.
Kommentar ansehen
20.03.2014 15:57 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werden die Leute immer dümmer?
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:14 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mastrubiert denn auch, wenn er eigentlich einbrechen möchte?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?