20.03.14 12:54 Uhr
 813
 

Fußball: Frostige Stimmung zwischen Jürgen Klopp und Oliver Kahn im ZDF-Studio

Nach dem gestrigen Champions-League-Spiel des BVB Borussia Dortmund 09 kam Trainer Jürgen Klopp zur Nachbesprechung ins ZDF-Studio und traf dort auf Oliver Kahn, der ihn frostig begrüßte.

Die beiden gifteten sich ziemlich an, bis Moderator Oliver Welke die Diskussion beendete.

Als Welke fragte, wie denn das "Binnenverhältnis" zwischen den beiden sei, sagte Klopp schroff: "Wir hatten nie eins. Wir haben uns ab und zu getroffen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, ZDF, Studio, Jürgen Klopp, Oliver Kahn, Stimmung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
Fußball: Jürgen Klopp beschließt Gehaltsobergrenze für Nachwuchsfußballer
Fußball: Jürgen Klopp will mit 60 Jahren nicht mehr als Trainer arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 13:00 Uhr von brycer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die zwei sich nicht mögen, dann kann auch keiner erwarten dass sie sich knutschend um den Hals fallen, nur weil sie im Fernsehen sind.
Besser so als so eine falsche Freundlichkeit.
Klar, wenn sie sich jetzt gegenseitig gesagt hätten, was sie voneinander halten, dann wäre es wohl um die Jugendfreiheit der Sendung etwas schlecht bestellt - wobei das ja auch zu etwas späterer Stunde gesendet wurde. Da sollten Kinder schon im Bett sein. ;-P
Kommentar ansehen
20.03.2014 13:57 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine tolle News. Wenn sich zwei nicht mögen - gibts frostige Stimmung. Was für eine grandiose Erkenntnis. focus war auch schon mal besser.....
Kommentar ansehen
20.03.2014 14:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Tja, wenns bei Klopp nicht läuft wird er sehr dünnhäutig und oft persönlich. Aber das wollte er ja auch nicht hören....lieber zickt er noch eine Journalistin an...
Kommentar ansehen
20.03.2014 15:46 Uhr von Gimpor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dürfen Fußballer heute nicht mehr Emotional sein? Früher war das Gang und Gäbe. Ist doch schön, dass Fußball nicht für alle Menschen nur noch Geschäft ist!
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:10 Uhr von FredDurst82
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Jo doch klar, auch Trainer dürfen emotional werden, das is alles in Ordnung, aber Kahn hat doch zu 100% recht : Wer austeilt muss auch einstecken können.
Wenn Klopp seine Meinung äußert, dann heißt das nicht, dass ihm jeder die Füße dafür küssen muss, sondern man kann darf auch einen Klopp mal kritisieren.

Mehr hat Kahn nicht gesagt und Klopp hat reagiert, wie Klopp eben immer reagiert - er machte paar mal n dummes Gesicht.

End of Story!
Kommentar ansehen
21.03.2014 09:59 Uhr von Enny
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Klopp hat wirklich besseres zu tun als sich mit nem ehemaligen Torwart zu unterhalten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"
Fußball: Jürgen Klopp beschließt Gehaltsobergrenze für Nachwuchsfußballer
Fußball: Jürgen Klopp will mit 60 Jahren nicht mehr als Trainer arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?