20.03.14 12:32 Uhr
 2.319
 

Uli Hoeneß sprach zu Bayern-Stars: "Habe das erste Mal Hass kennengelernt"

Vor seinem Haftantritt hat der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Uli Hoeneß eine Rede vor den Fußballspielern des FC Bayern gehalten.

Darin sagte der 62-Jährige: "Ich habe das erste Mal in meinem Leben Hass kennengelernt. Und habe die Chance, das jetzt zu verarbeiten".

Er riet den gut verdienenden Stars zudem vernünftig mit ihrem Geld umzugehen und nicht denselben Fehler wie er zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Uli Hoeneß, Hass
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 12:58 Uhr von Bl@ze
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2014 18:52 Uhr von Schnulli007
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
ILoveXenuuu du bist ein dusseliger fotzen Idiot.

Entschuldige diese direkte Bezeichnung, aber ich bediene mich halt auch nur deinem primitiven Wortschatz.
Was anderes scheinst Du Quelldübel nicht zu verstehen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 19:24 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn einer schon mal einen anderen warnt kann man davon ausgehen dass er ihn verraten hat um die strafe runter zu setzen
Kommentar ansehen
20.03.2014 21:29 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Slicknews

das zeigt wie simpel die leute gestrickt sind...

bin gespannt, ob irgendwann mal wieder eine news über hoeneß kommt, die nicht beginnt mit:" der wegen steuerhinterziehung verurteilte..."

vllt kommt irgendwann mal wieder "der retter des vereins..." oder "der mann, der einen spieler vor großen fehlern bewahrt hat" oder "hoeneß, der auch noch zu spielern steht, wenn sie den verein verlassen haben und nicht mehr erfolgreich sind"
Kommentar ansehen
21.03.2014 00:48 Uhr von montvache
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was heißt hier "Hass kennengelernt" - Den hat er doch selber gesät. Was will dieser Herr eigentlich noch, schon alleine daüf, dass der sich Millionen hat schenken lassen, sollte er sich schämen
Und dann vom Fernsehen höhere Gebühren für Fußballübertragungen zu verlangen, ist ein unkluger
Gedanke von ihm. Genau das zeigt, er bekommt den Hals nicht voll. Es sollte gesetzlich veränkert werden, dass Fußballspielern nur der Mindestlohn zusteht; mehr ist ein Fußballspiel nicht wert.
Kommentar ansehen
21.03.2014 08:08 Uhr von Ganker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montvache
Ich denke Fußballspieler können gerne soviel Geld bekommen wie es der Verein für richtig erachtet.

Allerdings gibt es für mich persönlich nicht vieles, was mir noch weniger wichtig ist als Fußball. Jedem das seine, aber ich kann mit sovielen Männern die einem Ball hinterher jagen nichts anfangen ;)

zu Höneß:
Ich finde die Strafe viel zu kurz. Ich dachte er muss wenigstens für 10 Jahre ins Gefängnis. Wo ist da die Logik, dass einer der sicher viel mehr als die "gefundenen" 27 Mio. € 3.5 Jahre in Knast muss, und der arme Horst von nebenan, der mit seiner kleinen Dachdeckerfirma wirklich etwas Geld nebenher braucht bekommt bei 50k € Verhältnis mäßig viel höhere Strafen?
Ich hab das Gefühl, sobald man irgendwas in einem "extremen Maß" betrieben hat und erwischt wird, wird man weniger hart bestraft.

Könnte aber auch an einseitiger Berichtserstattung liegen.
Kommentar ansehen
21.03.2014 09:45 Uhr von Cevapcici21
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ganker

in deutschland gibt es Gesetze. Eines dieser Gesetze besagt eine Vollständige Selbstanzeige wird strafbefreiend.

Wenn Herr Hoeneß sich aber selbst anzeigt will er sich natürlich auf dieses Gesetz Stützen.

Die Staatsanwaltschaft ging ursprünglich von ~ 3Mio € aus.

Aber Herr Hoeneß hat mit seiner Selbstanzeige mehr zugegeben als er hätte müssen. (Hier hätte er beschönigen können und einige Teile Rauslassen, dass er auf die 3 Mio kommt, und hätte dann sehr warscheinlich eine Strafbefreiende Selbstanzeuge konstruieren können).
Dadurch darf er jetzt 50 Mio zurückzahlen, statt so 5-6Mio. Außerdem darf er nun für 3 1/2 Jahre in den Knast (Realistisch sind wir so bei der Hälfte)

Also ich finde langsam wird hier übertrieben. Der Mann ist Geständig, hat niemanden im Nachhinein geschadet, sondern bringt dem Staat zusätzliche 20 Mio Strafgelder ein. Und darf seine Strafe hinter Gittern absitzen.
Man sollte es auch mal Gut sein lassen, diese ständigen beschimpfungen sind doch alles Kinderkacke
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:08 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cevapcici21

Es geht hierja auch nicht um die Steuerhinterziehung, die Leute haben nach all den jahren nun endlich einen grund, sich über hoeness aufzuregen. Endlich kann man seiner wut freien lauf lassen, den neid dafür dass der fcb so gut dasteht und hoeness viel erreicht hat rauszulassen.

Im Kindergarten läufts genauso
Kommentar ansehen
21.03.2014 18:01 Uhr von Ganker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es spielt hier keine Rolle ob der Kerl Hoeneß heißt oder nicht.
Mich stört es einfach, dass sobald jemand von irgendwas zu "viel gemacht hat" man einfach in meinen Augen eine lächerliche Strafe bekommt.

Angenommen ich hinterziehe auch nur 10k €, dann bekomme ich eine verhältnismäßig VIEL VIEL schlimmere Strafe als wenn jemand sagt: "Ach scheiß drauf, ich hab zwar viel mehr hinterzogen, aber ich sag mal es waren 3 Mio".

Vergleich: Raupkopien, kommerziell verkauft, Umsatz/Erlös (bei meinem Beispiel fast das gleiche da ich bewusst Raubkopien genommen habe): 2 Mio.
Strafe: je nach Richter, 2-4 Jahre.
Findet ihr das richtig? Also ich zu 100% nicht.

Und nochmal, es interessiert mich nicht wie der Kerl heißt oder was er gemacht hat. Nur die Tatsache, dass ich die Strafe lächerlich finde.

Und von wegen er hat dem Staat nun mehr Geld eingebracht als vorher: Hätte er wie jeder normale Bürger schön seine Steuern bezahlt, hätte gesamt Deutschland einfach mehr davon.
Denkt darüber kurz mal nach, und dann werden es hoffentlich mehr verstehen dass es einfach nur lächerlich ist für soviel Geld (gehe davon aus, es gibt noch viel viel mehr) so eine geringe Strafe zu bekommen.
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:07 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ganker

ich verstehe dich, aber was soll die Lösung sein?

Nehmen wir an, jemand hinterzieht Steuern, sagen wir 10k, um bei deinem Beispiel zu bleiben. Er wird zu sagen wir einfach mal 2 Jahren Haft verdonnert. Was muss ein Hoeneß dann bekommen, wenn er 28 Mio hinterzieht?

Man kann nicht, nur weil es unnormal viel mehr Geld ist, so viel mehr bestrafen?! Um in diesem Fall ein anständiges Verhältnis hinzubekommen, müsste derjenige mit 10k so wenig Strafe bekommen, dass ein Hoeneß die vermeintlich gerechte Strafe bekommen kann.

Dann kommt in 2 Jahren einer, der 100 Mio hinterzogen hat, was dann??? Dann hat der Hoeneß ja eine viel zu hohe Strafe bekommen
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:54 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jauchergrube
vermutlich ist es so, dass je mehr Geld umso weniger schläft man ruhig.
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:55 Uhr von Thomas66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schnulli bei aller Verständniß, aber solche Ausdrücke sind unangebracht.
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:58 Uhr von Thomas66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
montvache
Was auch manche Leute vo sich geben, ist auch unterstes Niveau. Aber man schreibt ja anonym
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:00 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganker
Ich gebe Dir schon meine Zustimmung,aber es gibt trotzdem niemand das Recht solchen Hass abzusondern.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?