20.03.14 12:04 Uhr
 259
 

Newark: Aufseher entwendet Münzen aus Parkautomaten im Wert von 460.000 US-Dollar

Ein Aufseher hat in der Kleinstadt Newark im US-Staat New Jersey innerhalb von zwei Jahren die Gemeinde um 460.000 US-Dollar erleichtert.

Der Mann ging immer wieder in einen Raum, in dem die Münzen von dem Parkautomaten lagerten. Dort stopfte er sich die Taschen voll und verließ den Raum. Insgesamt stahl der Mann 1,8 Millionen Geldmünzen.

Der 43 Jahre alte Mann erhielt fünf Jahre Haft auf Bewährung. Zudem muss er das Geld an die Stadt zurückzahlen. Des weiteren bekommt der Mann keinen Job mehr in irgendeiner US-Gemeinde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wert, US-Dollar, Münze, Newark, Parkautomat
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Düsseldorf: Frau muss dringend aufs Klo und parkt mit Smart in Terminal
Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 11:16 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja dann kann er kräftige in die Hände spucken und die Ärmel raufkrempeln und malochen.

Bei uns in Betrieb gab es dies schon vor 50 Jahren, als der Befüller der Kaffeeautomaten regelmäßig einen Teil des Geldes in seine Taschen verschwinden ließ. Vor 50Jahren hatte der schon über 60.000 DM unterschlagen. Der Täter war damals 28 Jahre alt hatte einen hübschen VW und schöne Mädchen. Die haben halt Geld gekostet. Der Betrieb sah von einer Anzeige ab, da sich der Vater bereiterklärte das Geld zurück zu bezahlen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?