20.03.14 11:52 Uhr
 178
 

USA: Familienvereinigung nach Jahrzehnten dank Facebook

Eine 36-Jährige aus Pittsburgh (USA) wurde als Baby zur Adoption freigegeben. Nun versuchte sie, ihre Mutter wieder zu finden.

Bei Facebook veröffentlichte sie ein Bild von sich und den Umständen ihrer Adoption, auch der Name ihrer Mutter wurde erwähnt. Innerhalb weniger Tage wurde sie tatsächlich fündig.

Es stellte sich heraus, dass ihre Mutter mittlerweile verstorben war, aber sie hatte noch zwei ältere Schwestern, von deren Existenz sie keine Ahnung hatte. Den beiden wurde damals erzählt, dass man ihre Schwester wegen Gesundheitsproblemen zur Adoption freigegeben hatte.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Facebook, Familie, Adoption, Zusammenführung
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?