20.03.14 11:04 Uhr
 3.917
 

Kanada: Sechs Soldaten, die in Afghanistan dienten, richten sich selbst

Was macht ein Krieg mit Menschen? Diese Frage müssen sich wohl die zuständigen Stellen in Kanada stellen.

Wie jetzt bekannt wurde, haben sich insgesamt sechs Soldaten Kanadas das Leben genommen. Gemeinsam haben sie, dass sie in Afghanistan dienten.

Zuständige Stellen mahnen jetzt, dass die Soldaten, die aus Kriegsgebieten kommen, unbedingt Hilfe brauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Krieg, Einsatz, Selbstmord, Kanada, Soldaten
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 11:47 Uhr von FrankCostello
 
+7 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2014 11:49 Uhr von Homosapiens
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
tja, das Leid, das die Soldaten den Unschuldigen in deren Land hinzufügen nagt wohl an ihrem Gewissen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 11:49 Uhr von Boon
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
du bist ein Depp FrankCostello und gehörst selbst mal in den Krieg geschickt
Kommentar ansehen
20.03.2014 11:53 Uhr von Gribbel
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich erinnere mich an die Berichte der Medien zu den Vergewaltigungen und Massakern an Frauen und Kindern, Bekannt durch wiki leaks. Das beispielsweise mit ansehen zu müssen als Soldat/Mensch kann einen sehr wohl kaputt machen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 16:42 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man "Böse Buben" killt, stumpft man ab, oder wird verrückt oder oder oder.
Spurlos bleibt das jedenfalls nicht. Da hilft auch kein Drill.
Wen kann man da fragen.....?
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:35 Uhr von Der_Korrigierer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und geholfen wird ihnen von Psychologiestudenten, die außer Schulbänken und Büchern nichts anderes erlebt haben :)
Kommentar ansehen
20.03.2014 22:03 Uhr von Cansan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Drohnen-Piloten leiden an Posttraumatischen Belastungsstörungen.
Es wäre schrecklich wenn nicht.
Es sind auch nur denkende,fühlende Menschen.
Kommentar ansehen
21.03.2014 03:45 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an die letzte Meldung.

Zum Glück sind so einfache Tätigkeiten wie: Verkäufer, Reinigungskraft, Soldat und Drohnenpilot von Robotern bedroht, die können deren Arbeit nämlich viel billiger, schneller und effektiver machen.

Ist doch manch mal gar nicht so schlecht zu hause zu sitzen und Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe zu bekommen ... wenn man bedenkt dass man durch bestimmte Arbeiten auch krank im Kopf werden kann.

Diese Armen Verkäufer ... und besonders Reinigungskräfte in welche Untiefen die schon in total verdreckten Klos geschaut haben müssen ... wenn man darüber nachdenkt wie die Sch*iße an die Wand und Tür vom Klo kommt muss die Psyche einfach einen Knacks bekommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?