20.03.14 10:55 Uhr
 96
 

WM: Selbst brasilianische Regierung hat Bedenken was die Sicherheit betrifft

Laut der brasilianischen Zeitung "O Globo" geht aus einem geheimen, undatierten Bericht der brasilianischen Regierung hervor, dass diese große Sicherheitsbedenken für die WM im eigenen Lande (12. Juni - 13. Juli) äußert.

So soll die Regierung um Präsidentin Dilma Rousseff von "Sicherheitsrisiken" in sechs der zwölf WM-Spielorte ausgehen. Diese wären Rio de Janeiro, Porto Alegre, Belo Horizonte, Brasilia, Sao Paulo und Fortaleza, dem Ort, an dem die deutschen Nationalmannschaft am 21. Juni gegen Ghana antreten wird.

Ein Regierungssprecher äußerte auf Anfrage der Nachrichtenagentur "AFP", dass der Bericht nicht bestätigt sei und es sich lediglich um einen Austausch zwischen Regierung und Volk handle und dieser keine aktuelle Relevanz habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chrome_Hydraulics
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Regierung, Sicherheit, Brasilien, Bedenken, Fußball WM 2014
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 10:55 Uhr von Chrome_Hydraulics
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin wirklich mindestens genauso auf die politischen Unruhen (es wird sie 100%ig geben) gespannt, als auf die Spiele selbst. Mal gucken, wie geschickt alles in den Massenmedien gedreht wird und was wir hier so mitkriegen und was nicht. Ich tendiere zu mehr sambatanzenden, halbnackten Frauen als zu niedergeknüppelten Protestierenden im Fernsehen. Man möchte sich ja von seiner Schokoladenseite präsentieren...
Kommentar ansehen
20.03.2014 11:44 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird schon funktionieren ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?