20.03.14 09:43 Uhr
 247
 

Fußball: Der BVB verliert 2:1 gegen Zenit St. Petersburg

Borussia Dortmund hat das Viertelfinale in der Champions-League erreicht.

Trotzt einer 1:2 Heimniederlage gegen den russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg ist Borussia Dortmund eine Runde weiter.

Die Tore für St.Petersburg erzielten der Brasilianer Hulk und Jose Salomon Rondon. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den BVB erzielte Sebastian Kehl. Nationalspieler Marcel Schmelzer zog sich eine Verletzung an den Adduktoren zu und musste ausgewechselt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Zenit St. Petersburg, Champions Trophy
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2014 10:26 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kein schönes Spiel, gewiss nicht. Der BvB hat einfach seine Leichtigkeit verloren, was sicherlich auch daran liegt, dass mehr und mehr Leistungsträger wegbrechen. Bandowski, Bender, Gündogan, Reus, Blaszczykowski, Subotic, und seit gestern Schmelzer. Es ist wie verhext.

Das mag indes eine Erklärung sein, aber nicht zwingend eine Entschuldigung, auch weil viele Probleme auf Unachtsamkeit und Unkonzentriertheit basieren. Was ich da gestern wieder an Fehlpässen gesehen habe war echt unterirdisch.

Allerdings muss man eben auch sagen, dass der BvB trotz allem noch ganz gut dasteht. CL Viertelfinale, DFB-Pokal weiter, Liga Platz zwei. Natürlich ist man aktuell meilenweit vom FCB weg, wobei das ja für die ganze Liga gilt, aber ansonsten sieht es insgesamt auch nicht so schlecht aus.

Und jetzt kommen sowieso nur noch schwierige Gegner in der CL, auch wenn davon einzelne besser sind als andere. Einfach wird es gewiss nicht, und der BvB wird sich deutlich steigern müssen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 11:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, die fünf Minuten Tiefschlaf von Zenit im Hinspiel haben Dortmund den Arsch gerettet.

Und nach dieser großartigen Leistung meckern die Spieler auch noch mit den Zuschauern.
Oder wie Sport1 so schön titelt:
"BVB-Stars klagen über Liebesentzug"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?