20.03.14 09:11 Uhr
 161
 

Taiwan: Angst vor einem Anschluss an China - Studenten protestieren in Taipeh

In Taiwan haben Hunderte von Studenten das Parlament in Taipeh blockiert und damit gegen den großen Einfluss von China protestiert. Taiwan ist für China eine Provinz, die abtrünnig geworden ist. Die Bevölkerung Taiwans lebt nun in der Angst, dass China vorgeht, wie Russland auf der Krim-Halbinsel.

Im Fokus der Studenten liegt ein Handelsabkommen Taiwans mit China. Mit diesem würde China einen großen Einfluss auf die Wirtschaft Taiwans ausüben. "Wir verlangen, dass die jüngsten Beschlüsse wieder zurückgenommen werden", so die Forderung der Studenten.

Außerdem verlangten die Protestanten, dass sich Präsidentin Ma Ying-Jeo den Protestlern stellt. Ma wurde von der Opposition schon vorgeworfen, dass ihre Politik zu China-freundlich ausfalle. China erkennt Taiwan nicht als einen eigenständigen Staat an.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Angst, Taiwan, Anschluss, Taipeh
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?