19.03.14 20:40 Uhr
 996
 

"DeepFace": Facebook kann nun fast genauso gut wie Menschen Gesichter erkennen

2011 warnten Datenschützer vor dem Missbrauchspotenzial der automatischen Gesichtserkennung, durch diese Proteste schaltete Facebook diese in Europa wieder ab. Nun hat der Internet-Gigant die Gesichtserkennungs-Software "DeepFace" entwickelt, das bei der Konferenz des Technologieverbands IEEE im Juni vorgestellt wird.

Laut "MIT Technology Review" haben Menschen mit 97,53 Prozent bei einem Test zur Wiedererkennung von Gesichtern richtig gelegen. Die künstliche Intelligenz von Facebook bestand mit 97,25 Prozent den gleichen Test. Die Kluft zwischen Mensch und Maschine wird also immer kleiner.

Die Software erstellt zuerst ein 3D-Modell des Gesichts. Dann wird das Gesicht frontal zur Kamera gedreht. Anschließend wird wieder auf 2D heruntergerechnet, so dass Merkmale erkannt werden können. "DeepFace" kann so selbst Gesichter von Menschen erkennen, die nicht direkt in die Kamera schauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Foto, Facebook, Gesicht, Überwachung, Privatsphäre, Erkennung, Gesichtserkennung
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 21:29 Uhr von brycer
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@newsleser54:
Vorstellbar wäre auch folgende Szene auf der Straße:
Der Google-Brillen-Träger denkt: ´Den kenn ich doch irgendwo her.´
Informationen zum gesehenen Gesicht werden eingeblendet.
Google-Brillen-Träger: "Hallo Papa!"
;-P
Kommentar ansehen
20.03.2014 04:10 Uhr von polyphem
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Am Ende wird der Terminator also doch noch Realität.
Kommentar ansehen
20.03.2014 08:08 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wär für DeepThroat, dann kann es auch Penen erkennen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 08:47 Uhr von Jaegg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Spionagesoftware läuft doch in ähnlichem Umfang schon lange für die ganzen Straßenüberwachungskameras. Zumindest in England ist des so.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen
"Saturday Night Live" suspendiert Autorin wegen bösem Tweet über Trump-Sohn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?