19.03.14 20:15 Uhr
 257
 

USA: Toyota droht Milliardenstrafe für Pannenserie

Wie US-Medien berichten, soll Toyota für seine Pannenserie vor vier Jahren noch einmal zur Kasse gebeten werden. Der japanische Autobauer dürfte mehr als eine Milliarde Dollar zahlen, um ein laufendes Strafverfahren zum Abschluss zu bringen.

Der Generalstaatsanwalt von Manhattan wirft dem Autokonzern vor, die technischen Mängel in der Öffentlichkeit verschleppt und vertuscht zu haben. Bei Unfällen durch klemmende Gaspedale und rutschende Fußmatten starben zahlreiche Menschen.

Toyota musste bereits eine Strafzahlung von 66 Millionen Dollar an die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA zahlen. US-Justizminister Holder stuft das Verhalten von Toyota in der Pannenserie als "schändlich" ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Strafe, Toyota, Geldstrafe, Pannenserie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 23:09 Uhr von Pils28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Versteckter Strafzoll für ausländische Indsutrie gibt es in den USA schon immer. Kann mir keiner erzählen, dass man für ein verklemmtes Gaspedal einen tödlichen Unfall baut. Außer natürlich, das Bremspedal, die Gangschaltung, der Zündschlüssel, die Feststellbremse und ähnliches würde auch klemmen. Alles zur gleichen Zeit.
Kommentar ansehen
20.03.2014 07:19 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils: Und warum soll das nicht gehen? Schon mal gehört, dass Menschen in so ner Situation in Panik geraten können und dabei vielleicht nicht auf die Idee kommen, die Zündung abzuschalten etc.? Und wenn das zur falschen Zeit passiert hilft es auch nix, wenn man alles gleichzeitig trotzdem schafft, da man da dann ggf. schon auf einer Kreuzung im Querverkehr vor nem LKW steht.

Wir hatten hier vor 2 Wochen einen Verkehrsunfall bei dem lt. Fahrer auch das Gaspedal klemmte. Resultat: Fahrzeug schoss über eine Kreuzung in nen Erdwall und brannte vollständig aus. (Kein Toyota und auch keine Toten)
Kommentar ansehen
20.03.2014 12:24 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jeacko: Das nennt man dann Fahruntauglichkeit.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?