19.03.14 19:03 Uhr
 6.961
 

USA: Haus wird wegen eines Tattoos von Scharfschützen umstellt

In Norridgewock im Bundesstaat Maine wurde ein Mann von lauten Geräuschen vor seinem Haus geweckt. Mehrere Arbeiter fällten Bäume auf seinem Grundstück, um die Stromleitung zu schützen. Der Mann war noch müde von seiner Nachtschicht und ging mit nacktem Oberkörper aus dem Haus.

Er rief den Holzfällern zu, dass sie sich gefälligst von seinem Grundstück fernhalten sollen. Die Arbeiter verließen das Anwesen und der Mann legte sich wieder schlafen. Minuten später wurde er wieder geweckt. Diesmal von einem Megafon der Polizei.

Eine Truppe Scharfschützen hatte sein Haus umstellt. Die Holzfäller hatten sie gerufen, weil sie dachten, der Mann hätte sie mit einer Schusswaffe im Hosenbund angeschrien. Wie sich herausstellte, war die vermeintliche Schusswaffe nur ein Tattoo. Es wird zu keiner Anklage gegen den Mann kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Haus, Tattoo, Schusswaffe, Scharfschütze
Quelle: www.onlinesentinel.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 19:07 Uhr von montolui
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
- 1.r
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:09 Uhr von blade31
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
alles richtig so, hätte ja sein können das das Tattoo geladen war...
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:12 Uhr von tutnix
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
werden dann wenigstens die holzfäller angeklagt? immerhin waren die auf einen fremden grundstück und haben versucht holz zu klauen.
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:31 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
na da kann der aber froh sein...das die den nicht gleich umgepustet haben....
manche sind ja so schnell...
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:33 Uhr von azru-ino
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
klauen? was sollen die mit den paar Ästen denn groß machen? Die tun den Typen eher einen Gefallen, denn wenn ein Ast Feuer fängt, kann sein Haus ganz leicht in Mitleidenschaft gezogen werden.
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:50 Uhr von shadow#
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Neonazis waren noch nie die Hellsten...
(Man beachte den linken Arm)
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:59 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte erst mal auf ihn geschossen . bob munden kann serine waffe innerhalb einer sec ziehen und genau treffen.
Kommentar ansehen
19.03.2014 21:03 Uhr von Kati_Lysator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die mütze und der blick vom polizisten sind genial
Kommentar ansehen
19.03.2014 21:48 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das dort verboten? Hätte er, wenn es so gewesen wäre, was falsches gemacht?
Kommentar ansehen
19.03.2014 22:12 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
na bei dem beginnenden bierbauch wird man von der wumme nicht allzulang was sehn (von den anderem teil bestimmt auch)
und dann noch ein sich fremdschämender poilizist - herrlich
Kommentar ansehen
19.03.2014 22:50 Uhr von dommen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, aber wenn es täuschend echt aussah und die Bauarbeiter darob die Polizei gerufen hätten, so nach dem Motto: "Mann mit Schusswaffe", wäre auch in D oder CH ein Rollkommando aufgefahren.
Kommentar ansehen
19.03.2014 23:07 Uhr von Katü
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja "Yyou might be a Redneck..."
Kommentar ansehen
20.03.2014 05:45 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht ganz, selbst wenn es eine echte Waffe gewesen wäre, das war in den USA?!
Da rennt doch eh sicher jeder zweite mit einer Knarre rum. Und so lang er nicht auf die gezielt hat ist das doch nur ein Kleidungsaccessoire.
Kommentar ansehen
20.03.2014 08:49 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es haben aber nicht alle Bundestaaten das gleiche Waffengesetz.

Überspitzt gesagt:
In Staat A darf jeder Idiot jeden umballern der unbefugt auf seinem Grundstück herumläuft, oder der Besitzer das zumindest denkt, oder weil du dich bedroht fühlt, weil jemand dumm guckt.

In Staat B bekommst du kaum Waffen und musst erst dreimal per Lautsprecher und Einschreiben mit Rückschein warnen und mit einem großen Blaulicht auf dem Kopf herumlaufen, bevor du einen Warnschuß in die Luft abgeben kannst.

Die Holzfäller waren sicher als soche zu erkennen und sahen nicht unbedingt wie Privatleute aus, die einfach Bäume fällen.

Selbst wenn, hat der Mann vielleicht geschimpft, aber eben keine Waffe gezogen, wie auch. Die Arbeiter haben das eben missverstanden und die Polizei gerufen. Ist doch vernünftig. Ich hätte vielleicht vorher mal dem Bewohner des Grundstücks Bescheid gegeben, dass ich da Bäume fälle, dann wäre das Problem überhaupt nicht entstanden
Kommentar ansehen
20.03.2014 08:58 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese 3d tattoos sehen aber auch wie echt aus:-)
Kommentar ansehen
20.03.2014 17:23 Uhr von dynax62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun, ich würde sagen mit dem kurzen Lauf wäre er aus der Hose gefallen ausser er benützt einen Schalldämpfer

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?