19.03.14 13:29 Uhr
 1.385
 

Erst Darmbakterien machen Schokolade gesund

Dass Schokolade die Gesundheit von Herz und Gefäßen fördert, ist bekannt, aber dass dieses von der Aktivität der Darmbakterien abhängt, haben jetzt amerikanische Forscher herausgefunden.

Erst durch die Gärprozesse von Mikroben werden die entzündungshemmenden Substanzen frei gesetzt. Das ergaben Experimente, die die Forscher im Labor simulierten.

Mit dem Experiment ließ sich erklären, warum Schokoladenkonsum vor Arteriosklerose schützt und das Schlaganfallrisiko verringert. Mit einer Ernährung, die das Wachstum von Bifidobakterien und Milchsäurebakterien im Darm unterstützt, könnte die Wirkung noch verstärkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carnap
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herz, Schokolade, Darm
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 21:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN