19.03.14 13:29 Uhr
 1.385
 

Erst Darmbakterien machen Schokolade gesund

Dass Schokolade die Gesundheit von Herz und Gefäßen fördert, ist bekannt, aber dass dieses von der Aktivität der Darmbakterien abhängt, haben jetzt amerikanische Forscher herausgefunden.

Erst durch die Gärprozesse von Mikroben werden die entzündungshemmenden Substanzen frei gesetzt. Das ergaben Experimente, die die Forscher im Labor simulierten.

Mit dem Experiment ließ sich erklären, warum Schokoladenkonsum vor Arteriosklerose schützt und das Schlaganfallrisiko verringert. Mit einer Ernährung, die das Wachstum von Bifidobakterien und Milchsäurebakterien im Darm unterstützt, könnte die Wirkung noch verstärkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carnap
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herz, Schokolade, Darm
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Toasts können töten und sind nicht Gesund
Knochen: Osteoporose ist tückisch und unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 21:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich werde ab sofort 10 Tafeln Schokolade pro Tag essen.
Kommentar ansehen
20.03.2014 07:24 Uhr von Morf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da es inzwischen eine Binsenweisheit ist, dass die Darmflora einen Großteil der Nährstoffe erst zugänglich macht (durch teilweise Zersetzung und Umwandlung), wäre es eigentlich geradezu seltsam wenn das nicht auf Schokolade zu träfe.
Kommentar ansehen
20.03.2014 09:19 Uhr von tom_bola
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist es also besser, wenn man sich die Schokolade in den Hintern schiebt, statt sie zu essen?
Kommentar ansehen
20.03.2014 11:05 Uhr von jpanse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Aussage ist totaler Bullshit: Dass Schokolade die Gesundheit von Herz und Gefäßen fördert ist bekannt.
Kommentar ansehen
20.03.2014 13:16 Uhr von maxyking
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN