19.03.14 13:15 Uhr
 157
 

Reinhold Beckmann attackiert Polit-Talkshows: Immer neue Säue durchs Dorf treiben

Reinhold Beckmann moderiert selbst eine Talkshow, hat aber seine Kollegen von politischen Talk-Sendungen nun heftig kritisiert.

Es gebe keine "kluge politische Debatte" mehr, sondern es werde mit "sehr vorhersehbaren Gästen jede Woche eine neue Sau durchs Dorf getrieben", so der 58-Jährige.

Im Herbst wird Beckmann mit seiner eigenen Sendung im Ersten aufhören, auch weil er die Quote nicht mehr bedienen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Talkshow, Reinhold Beckmann, Polittalk
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reinhold Beckmann verlässt ARD-Sportschau und wünscht sich Frau als Nachfolgerin
Reinhold Beckmann wehrt sich gegen Kritik an seiner EM-Show "Sportschule"
Reinhold Beckmann leidet nach IS-Reportage an akutem Erschöpfungssyndrom

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 13:35 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider hat er damit Recht, auch wenn er selbst zum Dunstkreis derer gehört, die sich dazu zählen müssen. Man kann Polit-Talks leider sehr gut vorher sehen. Man muss im Grunde nur schauen, was in der Woche gerade der größte Aufreger war, und das wird dann auch zu 99% das Thema. Dann werden noch Leute eingeladen, die man schon 3000 Mal gesehen hat, z.B. Herr Henkel, und schon war es das.

Ich bin... war ein großer Fan von Polit-Talks, auch weil ich mich sehr für Politik interessiere. Aber im Grunde sehen wir da nur noch weich gespülte, und man verzeihe mir die Wortwahl, Scheiße, wo es schon ein Skandal ist, wenn der eine dem anderen mal Kontra gibt. Im Grunde ist das an Konformität kaum zu überbieten.

Es gab früher, in den Anfängen des Fernsehens, mal sehr gute Formate, wo es dann auch wirklich mal hoch her ging. Das waren noch richtige Talk-Runden. Da flogen auch mal Gegenstände. Heute haben sie sich alle total lieb und Meinungen sind gleichgeschaltet.

Der Einzige der da etwas heraus sticht, und ich weiß das werden die wenigsten hören wollen, ist Michel Friedman auf N24, der gerne auch mal nachhakt wenn jemand ins Trudeln gerät. Aber das ist auch der Einzige. Bei allen anderen hat man das Gefühl, dass vorher abgesprochen wurde, was wie besprochen wird, und die Antworten sind auch schon ausgesucht.
Kommentar ansehen
19.03.2014 14:33 Uhr von polyphem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsächlich herrscht bei Beckmann ein etwas angenehmerer, ruhigerer und sachlicherer Diskussionsstil. Und deswegen hat die ARD ihn auch rausgeworfen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reinhold Beckmann verlässt ARD-Sportschau und wünscht sich Frau als Nachfolgerin
Reinhold Beckmann wehrt sich gegen Kritik an seiner EM-Show "Sportschule"
Reinhold Beckmann leidet nach IS-Reportage an akutem Erschöpfungssyndrom


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?