19.03.14 12:58 Uhr
 546
 

Telekom läutet Ende für Telefone mit Wählscheibe ein: 2018 nur noch IP-Technik

Immer noch stehen in Tausenden deutschen Wohnungen Telefone mit Wählscheibe, die auch benutzt werden.

Doch ab dem Jahr 2018 wird mit den nostalgischen Telefonen nicht mehr kommuniziert werden können, denn die Telekom stellt dann endgültig alle Anschlüsse auf die IP-Technologie um.

Vor allem ältere Kunden, die noch mit dem analogen Impulswahlverfahren verbunden werden, sind dann ohne Anschluss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Telekom, Technik, IP
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 13:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war der Meinung, das Impulswahlverfahren sei bereits sit über 10 Jahren flächendeckend eingestellt worden.
Jedenfalls mussten meine Grosseltern schon Anfang oder Mitte der 90er das Wählscheibentelefon einmotten, weil sie auf Digital umgestellt wurden. Und das mitten in der Wallachei.
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:40 Uhr von Rechtschreiber
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hier werden zwei komplett unterschiedliche Dinge in den Topf geworden:

Impulswahl und Tonwahl
Analoganschluss und der VoIP Dreck
Kommentar ansehen
19.03.2014 20:55 Uhr von sulospace
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was hindert Hersteller daran Telefone mit Wählscheibe herzustellen, die das Tonwahlverfahren nutzen? Ist kein großer Akt sowas umzusetzen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?