19.03.14 12:42 Uhr
 1.837
 

Papst Benedikt kritisiert Papst Franziskus - auf dessen Wunsch

Der zurückgetretene Papst Benedikt XVI. hat den aktuellen Papst Franziskus in einem vierseitigen Kommentar kritisiert.

Die Kritik erfolgte jedoch auf Wunsch Franziskus´ hin, der sich eine detaillierte Auseinandersetzung gewünscht hatte.

Dieser Schritt zeigt die enge Kooperation der beiden Päpste, die regelmäßig in Kontakt stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Wunsch, Benedikt
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 17:10 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"An den alten Königshöfen der Antike gab es einen sogenannten Neinsager"

Davon ist wohl auch der "Butler" abgeleitet. Ein enger Vertrauter, der berechtigte Einwände (sorry sir, but ...)erhebt.^^

[ nachträglich editiert von Biblio ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben