19.03.14 12:24 Uhr
 182
 

Fußball: So viel verdienen die zehn einkommensstärksten Fußballer der Welt

Dass im Profi-Bereich des europäischen Fußballs eine Menge Geld zu machen ist, ist kein Geheimnis. Die französische Zeitung "France Football" übernahm es nun, die zehn einkommensstärksten Kicker der Welt zu ermitteln und ihre jährlichen Einnahmen aus Sport und Werbung näherungsweise zu beziffern.

Dabei liegt Lionel Messi an Platz Eins. Ganze 41 Millionen Euro verdient der Argentinier im Jahr, rund zwei Drittel davon durch Werbeauftritte. Auf Rang Zwei liegt sein Nemesis Cristiano Ronaldo: 39,5 Millionen Euro kann er jährlich einstreichen, davon 22 Millionen aus Werbeeinnahmen.

Das Treppchen komplettiert Neymar mit 29 Millionen, von denen etwa die Hälfte aus der Werbung stammen. Auf den Plätzen vier bis zehn folgen mit 24 Millionen bis 16,5 Millionen Euro absteigend Wayne Rooney, Zlatan Ibrahimovic, Radamel Falcao, Sergio Agüero, Thiago Silva, Eden Hazard und Franck Ribery.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Welt, Fußballer, zehn
Quelle: www.fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?