19.03.14 12:15 Uhr
 10.188
 

"Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes" lässt sich in zehn Minuten durchspielen

Dass "Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes" keine allzu lange Spielzeit aufweisen wird, war bereits im Vornherein klar.

Dass es allerdings nur zehn Minuten für den Hauptteil benötigt, damit hat wohl niemand gerechnet.

Ein Spieletester schaffte es, das Spiel in dieser kurzen Zeit durchzuspielen. Dafür übersprang er allerdings alle Zwischensequenzen und jede Nebenmission.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Metal, Metal Gear Solid, Metal Gear
Quelle: www.spieleradar.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 12:31 Uhr von Schneuperius
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Das sagt jetzt nicht so viel aus, Speed-Runs spiegeln keine reale Spielzeit dar in der man das Spiel auch "erleben" kann.
Kommentar ansehen
19.03.2014 12:47 Uhr von cvzone
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schneuperius, da hast Du schon prinzipiell recht. Aber 10 Minuten, selbst unter normalen Spieltempo (ohne Cutscences und Nebenaufngaben) sind das nie mehr als 30 Minute. Etwas zu wenig.
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:31 Uhr von FingerKrampf
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:36 Uhr von Esco991
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das war ja nicht mal ein Speedrun, diese werden doch eigentlich immer von Leuten gemacht, die das Spiel (gefühlte) 100 mal durchgespielt haben und ne Menge glitches und Wege kennen, die Spielzeit massiv runterzudrücken. In so einem Speedrun steckt eine Menge Vorbereitungszeit etc. Da dies von einem Spieletester gemacht wurde, die ja nun nicht die Zeit haben, sich massiv auf das Spiel vorzubereiten, ist die Spielzeit wirklich sehr bedenklich, auch wenn der natürlich darauf abzielte, das Spiel möglichst schnell durchzuspielen.

Vielleicht ist mit dieser Art von Spielen ja die Next Generation gemeint? An der Grafik, innovativen Eingabemethoden usw. lässt sich diese ja nicht messen.

[ nachträglich editiert von Esco991 ]
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:42 Uhr von opheltes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schneuperius,

da stimme ich dir nur teilweise zu.

Half Life 1 hat reale 8 Stunden Spielzeit und der schnellste Speedrun ist knappe 55 min.

Nun kannst Dir exponentiell ausrechnen wenn ein Speedrun 10 min hat.

Ich denke als normaler Geniesser Spass hat man ca. 1 - 2 Stunden.

@Esco´s Punkte sind auch wichtig - Sowas erfordert mehrere 100fache Uebung
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:44 Uhr von ar1234
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Heutzutage zählt eben Grafik und Technik, da kann man doch nciht erwarten, dass die Entwickler auch noch Zeit für Contant haben... ;-)

Ich mache jedenfalls um solche Grafikbomber (= Spiele, die statt Content nur auf Grafik setzen) nen Bogen. Ich würde es begrüßen, wenn solche Shooter nicht mehr so viel Aufwand in Grafik stecken würden, sondern in große Levels, wo man dann auch wirklich weit sehen kann.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
19.03.2014 14:19 Uhr von Mercer556
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr Oberschlauen wisst schon, dass das Spiel eine art Demo/Teaser für ein darauffolgendes Spiel ist?

Es wird ja auch nicht zum Vollpreis verkauft, sondern ca. 30€ für PS4, und im PSN habe ich es für die PS3 in einem Bundle mit MGS: Peacewalker HD für 20€ gesehen.

Auf PCGames habe ich glaube was von 70 Minuten Spielzeit gelesen.

Also wer es nicht mehr erwarten kann kauft es und kriegt einen Vorgeschmack, ansonsten abwarten bis MGS: Phantom Pain 2015 rauskommt, was 100x größer sein soll wie Ground Zeroes.
Kommentar ansehen
19.03.2014 15:05 Uhr von Esco991
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mercer
Ich bin mir durchaus bewusst, dass es das Intro zum "richtigen" MGS5 sein soll, ich bin mir aber auch bewusst, dass ich für 30€ 1-2 neue PC Spiele bekomme, die jeweils die Spielzeit dieses Intro überbieten. Würde der Spaß 5-10 Euro kosten, würde vermutlich auch keiner meckern, aber 30€, für 70 Minuten wenn man ALLES macht, ist stark überzogen meiner Meinung nach.
Kommentar ansehen
19.03.2014 16:10 Uhr von SSBenni
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kosten Demos schon Geld ?

früher war dann wohl doch alles besser...
Kommentar ansehen
19.03.2014 16:23 Uhr von Abfalleimer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opheltes
Qautsch. Der schnellste Speedrun von Half-Life dauert 105 Minuten!
Kommentar ansehen
19.03.2014 18:06 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
30 Euro für eine Demo voll "Spielspaß".... das ist ehrlich gesagt volle Verarsche. Wie meine Vorredner schon sagten gabs Demos früher für lau. Aber nunja, wer auf Grafikbomber steht...

Zum Vergleich: Das aktuelle Spiel GTA V kost nur ein paar Euros mehr aber hat dafür wesentlich mehr Content und zudem die für GTA so typische Liebe zum Detail zu bieten.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
19.03.2014 20:03 Uhr von Falkfisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, ihr könnt sagen was ihr wollt, wenn ich für ne "Demo" Geld ausgeben soll, dann fühle ich mich verarscht...
Noch dazu in dieser Größenordnung...
Ein DLC von Dragon Age Origins ist nicht in unter 40 min zu schaffen und kostet nur 3,50...
Ne Demo spiel ich , um zu sehn, ob mir das Spiel gefällt und ob´s auf meinem Rechner läuft, wenn ich dafür auch noch bezahlen soll, können mir die Entwickler den Buckel runterrutschen...

[ nachträglich editiert von Falkfisch ]
Kommentar ansehen
19.03.2014 21:00 Uhr von Shalanor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
IHR seid die Kunden und IHR zeigt den Firmen was ihr wollt indem ihrs kauft oder nicht kauft. Ich habe Skyrim und Fallout 3+ NV. Das sind feine Sandboxgames in denen man endloslange im kreis eiern kann und immernochned alles gesehen hat (habe das fünfte mal Skyrim angefangen). Kauft sowas und ihr zahlt am ende weniger als 10 Cent pro spielstunde.... Achja ich kenne wenn der hat bei Skyrim über 500 stunden bisher :)
Kommentar ansehen
20.03.2014 08:55 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte man das tun ?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?