19.03.14 10:23 Uhr
 11.958
 

USA: Schrotthändler macht unwissentlich spektakulären Millionen-Kauf

Einen spektakulären Kauf machte vor kurzem ein Schrotthändler in den USA. Und das ganze ohne es zunächst zu ahnen. Auf einem Markt erstand er für umgerechnet 8.000 britische Pfund ein Zier-Ei, in dessen Inneren sich eine Uhr befindet.

Nachdem ein Weiterverkauf misslang, weil das Ei den möglichen Käufern zu teuer erschien, forschte der Schrotthändler selbst nach.

Dabei kam unglaubliches zu Tage. Das Ei ist eines von ehemals 50 hergestellten, wertvollen Faberge-Eiern. Acht von ihnen waren nach der russischen Revolution verschollen, und dieses ist wohl eines von nur dreien davon, die bis heute überlebt haben. Es soll 33 Millionen US-Dollar wert sein.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Kauf, Schrotthändler
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Nur fünf Urlaubsländer halten Deutsche für sicher
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 12:08 Uhr von opheltes
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:56 Uhr von Hirnrissmal2
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wiso gerade ein Schrotthändler???
Das Ei sieht nicht gerade nach Schrott aus!!
Ist die News selbst erfunden???
Kommentar ansehen
19.03.2014 20:04 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hirnrissmal2
Nen Bäcker dürfte auf nem Markt nur Backwaren erstehen?
Kommentar ansehen
19.03.2014 23:02 Uhr von peerat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keinem ist die idee gekommen mal nachzuforschen... ?!

es sieht ja für mich als laien schon nach faberge aus.

und wenn etwas so detailreich gefertig wurde ist es meist auch nicht bloss das gold wert aus dem es ist.

ich sag mal glück gehabt :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?