19.03.14 10:02 Uhr
 374
 

Nun auch VW-Passat in den USA von Rückruf betroffen

Der Autobauer Volkswagen muss in den USA rund 160.000 Passat in die Werkstätten zurückholen. Grund sind mögliche Probleme mit dem Abblendlicht.

Wird die Motorhaube zu fest zugeschlagen, kann es zu einem Wackelkontakt kommen. In den Werkstätten werden die Fassungen ausgetauscht.

Der Passat in den USA hat allerdings nichts mit dem europäischen Modell zu tun. Das Modell in den USA ist einfacher gehalten, dafür aber deutlich billiger als das europäische.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, VW, Rückruf, Passat
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?