19.03.14 10:02 Uhr
 381
 

Nun auch VW-Passat in den USA von Rückruf betroffen

Der Autobauer Volkswagen muss in den USA rund 160.000 Passat in die Werkstätten zurückholen. Grund sind mögliche Probleme mit dem Abblendlicht.

Wird die Motorhaube zu fest zugeschlagen, kann es zu einem Wackelkontakt kommen. In den Werkstätten werden die Fassungen ausgetauscht.

Der Passat in den USA hat allerdings nichts mit dem europäischen Modell zu tun. Das Modell in den USA ist einfacher gehalten, dafür aber deutlich billiger als das europäische.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, VW, Rückruf, Passat
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?