19.03.14 10:02 Uhr
 376
 

Nun auch VW-Passat in den USA von Rückruf betroffen

Der Autobauer Volkswagen muss in den USA rund 160.000 Passat in die Werkstätten zurückholen. Grund sind mögliche Probleme mit dem Abblendlicht.

Wird die Motorhaube zu fest zugeschlagen, kann es zu einem Wackelkontakt kommen. In den Werkstätten werden die Fassungen ausgetauscht.

Der Passat in den USA hat allerdings nichts mit dem europäischen Modell zu tun. Das Modell in den USA ist einfacher gehalten, dafür aber deutlich billiger als das europäische.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, VW, Rückruf, Passat
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?