19.03.14 09:37 Uhr
 417
 

24-jähriger Betrüger schickte Opfern selbstgemachte Bilder von Goldbarren

Mit dem Text "Goldbarren 2 Unze OZ = 62,20 Gramm, Gold von Heraeus 999,9 Feingold Original Bild" bewarb der 24-jährige Ruben R. seine Ware bei eBay.

Wer allerdings glaubte, einen Goldbarren zu bekommen, war sehr enttäuscht als er das Paket öffnete. Denn der Ersteigerer bekam, wie das letzte Wort in der Auktionsbeschreibung erwähnt, tatsächlich nur ein Bild von einem Goldbarren. Das hatte der Betrüger selbst gefertigt und in Holz gerahmt.

Erst fiel ein Schotte auf die Auktion herein, was Ruben R. drei Monate Gefängnis einbrachte. Nun wurde auch Rentner Klaus K. (76) um 2.560 Euro gebracht. Das Gericht verhängte erneut zwei Monate Haft auf Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Betrüger, Goldbarren
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 09:37 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Acht Wochen Bewährung - also den ganzen April und Mai. Selbst wenn der eingerückt wäre - zur WM in Brasilien wär er wieder draußen gewesen.
Kommentar ansehen
19.03.2014 09:43 Uhr von Hirnfurz
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Es ergebe sich doch aus der Beschreibung, dass es sich um ein Bild handele, so versuchte sich Ruben R. zunächst rauszureden. Ohne Erfolg."

Warum? Wer zu blöd zum Lesen ist, der hat es nicht anders verdient -auch wenn eine gewisse arglistige Täuschung hier wohl vorliegen mag. Doch wer sich täuschen lässt, ist selber schuld. Ärgerlich, aber ist so
Kommentar ansehen
19.03.2014 09:50 Uhr von knuggels
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch heute viele Auktionen, in denen nur der leere Karton ohne Inhalt versteigert wird. Und das, ohne dass der Anbieter dafür in den Knast kommt.
Kommentar ansehen
19.03.2014 09:52 Uhr von gugge01
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Also ich habe letzten für einen Barren mit der Aufschrift:
……………………………
DEUTSCHE
[XXzenziertXX]BANK
1 KILO
Feingold
999.99
DR 99800
………………………
29 Euro bezahlt.
Inzwischen hat man mir schon bis 60 EURO für den Barren geboten.

Wenn das so weitergeht werde ich jetzt noch meinen Lieblingsbriefbeschwerer in den Panzerschrank legen müssen.

Verrückte Welt !
Kommentar ansehen
19.03.2014 10:41 Uhr von langweiler48
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Kann mir nicht passieren, da ich über Internet, geschweige denn bei E-Bay kaufe.
Kommentar ansehen
19.03.2014 10:50 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das erinnert stark an die Computerhardware-Verpackungen, allen vorran Grafikkarten-Kartons, welche zumindest vor einigen Jahren zu Preisen im 3stelligen Bereich gehandelt wurden :-)))))
War das nun ne Auktion mit Mindestgebot, dass man von Wucher sprechen kann, oder hat sich der Preis so hochgeschaukelt ?
Nicht die feine englische Art, aber unterm Strich sehe ich keine echte Straftat, das Bild war ja sogar noch schick eingerahmt *g*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?