19.03.14 09:23 Uhr
 512
 

NASA-Weltraumteleskop WISE gelingt Infrarot-Aufnahme von Komet 65P/Gunn

Er ist einer der tiefgefrorenen Relikte aus den Anfängen unseres Sonnensystems, die Rede ist vom Kometen 65P/Gunn. Nun konnte das NASA-Weltraumteleskop WISE dieses kosmische Objekt im Infrarotbereich unter die Lupe nehmen. Der eisige Komet ist Teil der Familie sogenannter kurzperiodischer Kometen.

Die Umlaufbahnen dieser kurzperiodischen Kometen reichen bis in den Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Charakteristisch für diese auch als "schmutzige Schneebälle" bezeichneten Himmelskörper sind mehrjährige Umlaufperioden. Der Komet 65P/Gunn benötigt in etwa 6,79 Jahre für eine Umkreisung.

Unser Auge kann Infrarotbeobachtungen nicht verarbeiten. Die Informationen, die WISE aufnahm, mussten somit bearbeitet werden, damit sie für uns sichtbar wurden. Nach einer zwischenzeitlichen Stilllegung des Teleskops liefert WISE heute Daten hinsichtlich potentiell gefährlicher erdnaher Objekte.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Aufnahme, Komet, Weltraumteleskop, Infrarot, WISE
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2014 10:09 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante News!

Bemerkenswert finde ich die kalte Spur links, also VOR dem Kometen. Laut Quelle soll das Staub von früheren Umkreisungen sein.
Ich hätte jetzt erstens damit gerechnet, dass der Komet nie so genau auf seiner alten Bahn zieht und zweitens der Staub nach 6,79 Jahren sich dann doch mal verteilt und "weggeweht" worden wäre.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?