18.03.14 20:38 Uhr
 465
 

WhatsApp-Mitbegründer Jan Koum stört unbegründete Kritik zum Facebook-Deal

Nachdem Facebook WhatsApp für 19 Milliarden Dollar geschluckt hat, hörte man viel Kritik zu dem Deal. Nun äußert sich WhatsApp-Mitbegründer Jan Koum dazu und stört sich nicht nur an den Halbwahrheiten die verbreitet werden, sondern finde sie unbegründet und unverantwortlich.

"Wenn die Partnerschaft mit Facebook bedeutet hätte, dass wir unsere Werte hätten ändern müssen, dann hätten wir es nicht getan. Stattdessen werden wir eine Partnerschaft haben, die es uns ermöglicht, weiterhin selbstständig und autonom zu arbeiten", erklärt Koum.

Laut Koum werde gerne vergessen, dass auch mit Facebook in Zukunft weder Name, Wohnanschrift, Arbeitsplatz, E-Mail-Adresse, Geburtstag, Suchwörter oder GPS-Daten gesammelt oder gespeichert werden. Der Privatsphäre-Anspruch sei bei Koum wegen seiner Kindheit in der Ukraine und dem KGB tief verankert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Facebook, Deal, WhatsApp, Jan Koum
Quelle: www.mobiflip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 22:07 Uhr von Pils28
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Für 19Mrd. hätte der selbst seine Mutter samt Erstgeborenen verkauft.
Kommentar ansehen
19.03.2014 08:10 Uhr von Shifter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann er ja kaum ernst meinen
Kommentar ansehen
19.03.2014 09:28 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WhatsApp war schon immer ein Datenschutz Problem. Dazu wurden Sicherheitsprobleme nicht zeitnah behoben. Wenn überhaupt.

Natürlich wird sich daran durch Facebook nichts ändern ;-)
Kommentar ansehen
19.03.2014 10:00 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wie jemand von "Halbwahrkeiten" sprechen kann der noch kurz vor dem Verkauf an Facebook geschworen hat Whatsapp werde nicht verkauft und bleibe selbsständig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?