18.03.14 18:36 Uhr
 334
 

Mount Everest: Großer Andrang - Nepal erwägt, die Gipfelbesteigung zu erleichtern

Wie die nepalesische Regierung verkündet, erwägt man den Gipfelaufstieg des Mount Everest (8848 Meter) zu erleichtern. "Es gibt einen Stau am Hillary Step in der Hauptsaison von April bis Juni, und daher ziehen wir in Betracht, dort Leitern anzubringen", so der Sprecher des Tourismusministeriums.

Inzwischen schauen viele mit Sorge zum höchsten Berg der Erde. Die Umweltverschmutzung und tödlichen Unfälle nehmen wegen des kommerziellen Bergtourismus zu.

Wegen des großen Andrangs kommt es auch immer wieder zur Gewalt. An den Basislagern will Nepal deshalb nun auch Polizisten und Soldaten als Streitschlichter stationieren. Einheimische Träger und europäische Bergsteiger lieferten sich im vergangenen Sommer eine Schlägerei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nepal, Mount Everest, Andrang
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Retter finden zufällig vier Leichen auf dem Mount Everest
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest
Nepal: 85-Jähriger kommt bei Rekordversuch am Mount Everest ums Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 19:24 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Looooolll !!!

@ Carnap der war gut !!

Was für ein Müll --Die Regierung sollte es erschweren, auf´n Berg herum zu klettern..das wäre besser ..

Besser für die Tiere und die Natur dort !!

Klar, die wollen Geld..dann nehmt welches..und zwar kräftig ..Soli fürs Besteigen, Gelder die für die Sauber.Haltung der Bergwelt eingesetzt wird...zb. 50000 Dollar pro Aufstieg !!

Nur mal so ein Gedanke !!
Kommentar ansehen
19.03.2014 08:43 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klassenfeind

Jeder Sherpa kriegt eine nicht-abschaltbare Kamera umgeschnallt und wenn die aufnimmt dass da einer was wegschmeisst dann gibts die Todesstrafe (leicht überspitzt).

Und jetzt mal im Ernst: Einen Beitrag zum saubermachen sollte jeder aufsteigende zahlen. 1x die Woche gehen dann Sherpas (fürstlich bezahlt von dem Beitrag) nach und räumen auf. Sollte das Müllvolumen dann doch wieder weniger werden dann kann auch der Beitrag wieder sinken.

Ich wart ja noch auf den ersten McDonalds aufm MountEverrest... *duck*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Retter finden zufällig vier Leichen auf dem Mount Everest
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest
Nepal: 85-Jähriger kommt bei Rekordversuch am Mount Everest ums Leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?