18.03.14 15:43 Uhr
 221
 

Augsburger Polizistenmörder kommt in die Psychiatrie

Raimund M. wird seit längerer Zeit verdächtigt, gemeinsam mit seinem Bruder Bruder Rudi Rebarczyk den Familienvater und Polizisten Mathias Vieth erschossen zu haben. Raimunds Bruder ist bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Aufgrund von Raimund M.s Verhandlungsunfähigkeit ist das Verfahren abgetrennt worden. Das Augsburger Schwurgericht hat nun angeordnet, dass Raimund M. in der Psychiatrie untergebracht werden muss.

Dort sollen ihn die Ärzte untersuchen und seine Verhandlungsfähigkeit prüfen. Die Anwälte wollen gegen die Einweisung vorgehen und Beschwerde gegen den Gerichtsbeschluss einlegen.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Mörder, Augsburg, Psychiatrie
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?