18.03.14 15:41 Uhr
 552
 

Konstanz: Hundebesitzer bringt seinen Hund mit einem Genickschlag um

Ein Hundebesitzer aus Konstanz hatte schon des Öfteren Ärger mit seinem Vierbeiner. Deshalb hat er ihn nun mit einem Schlag ins Genick getötet.

Nach Angaben der Polizei war der Hund wieder einmal seinem Herrchen abgehauen und hat auf der Straße eine Rauferei mit einem anderen Vierbeiner angefangen.

Da der Hund schon öfters Ärger gemacht hat, beschloss der Besitzer seinen Hund eigenhändig zu töten. Dem Täter droht nun eine Anzeige.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Konstanz, Hundebesitzer
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 15:48 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Kung Fu ?
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:52 Uhr von angelina2011
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Grenzenlose Sauerei nenn ich das.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?