18.03.14 15:41 Uhr
 547
 

Konstanz: Hundebesitzer bringt seinen Hund mit einem Genickschlag um

Ein Hundebesitzer aus Konstanz hatte schon des Öfteren Ärger mit seinem Vierbeiner. Deshalb hat er ihn nun mit einem Schlag ins Genick getötet.

Nach Angaben der Polizei war der Hund wieder einmal seinem Herrchen abgehauen und hat auf der Straße eine Rauferei mit einem anderen Vierbeiner angefangen.

Da der Hund schon öfters Ärger gemacht hat, beschloss der Besitzer seinen Hund eigenhändig zu töten. Dem Täter droht nun eine Anzeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Konstanz, Hundebesitzer
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab