18.03.14 15:39 Uhr
 343
 

Verliert Katar die WM-Gastgeberrolle für 2022?

Der Korruptionsverdacht gegen Ex-FIFA-Vizepräsident Jack Warner Raskolnikow erhärtet sich immer weiter (ShortNews berichtete) und auch das FBI scheint Ermittlungen aufgenommen zu haben.

Sollte der Korruptionsverdacht bewiesen werden, so droht Katar der Verlust der WM für 2022. Gewerkschaftschef Michael Sommer ist für die Rücknahme der Endrunde in acht Jahren und eine Neuvergabe der WM.

Die FIFA beschäftigt sich nun außerdem mit dem Vorwurf der massiven Menschenrechtsverletztungen und den 4.000 toten Wanderarbeitern. Vor Kurzem noch hatte die FIFA betont, dass die Entscheidung zugunsten Katars nicht zurückgenommen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Korruption, Katar
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Nationalspieler Mats Hummels: "Fußball hat etwas von Religion"
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 15:47 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Dann sind sie ja alle umsonst gestorben ...
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:16 Uhr von Fabrizio
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Katar ist sowieso ungeeignet.Wie soll man bei 35-45 Grad Durchschnittstemperatur Fussball spielen?
Mitten in der Wüste riesige Stadien zu errichten, die danach nie wieder gebraucht werden ist reiner Grössenwahn.
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:51 Uhr von omar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"massiven Menschenrechtsverletztungen und den 4.000 toten Wanderarbeitern."
=> Und das reicht nicht aus???
4.000 Tote sind mehr als bei 9/11.
Das ist absolut inakzeptabel.
An jedem weiteren Tote trägt die FIFA Chef-Etage Mitschuld!
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:04 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es steht absolut jedem frei, seine nötigen Konsequenzen aus diesen Dingen zu ziehen.
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:05 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie glaub ich nicht daran, dass ein Mann alleine für diesen Skandal verantwortlich sein soll...
Kommentar ansehen
18.03.2014 19:50 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mein allererster gedanke, nachdem ich erfahren hatte das die wm 2022 in katar sein soll, war: "ok wieviel haben die bezahlt?".

klar bin ich kein hellseher, jedoch bin ich bisher nicht einmal davon abgewichen das dies ein ganz großer beschiss ist bzw war.
die wm darf niemals dort stattfinden, weder 2022 noch 2222!
die sollen erstmal nachweisen das die dort auch tausende fußballfans und ne richtige mannschaft haben.

wenns so weiter geht, wird die wm 2030 in der antarktis ausgetragen
Kommentar ansehen
19.03.2014 08:27 Uhr von Chrome_Hydraulics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange da Millionen an Schmiergeldern fließen passiert da gar nichts!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?