18.03.14 15:18 Uhr
 8.805
 

München: 52-Jähriger durchschaut Schockanrufer - Polizei verhaftet Betrüger

Am Freitag erhielt ein 52-jähriger Mann einen sogenannten Schockanruf. Der Anrufer forderte einen fünfstelligen Betrag.

Der Angerufene durchschaute aber den Anrufer. Seine Ehefrau, die auch bei dem Anruf anwesend war, alarmierte die Polizei. Der 52-Jährige akzeptierte die Forderung zum Schein.

Etwas später wollte ein Mann das Geld bei dem Opfer abholen. Er und sein Komplize, welcher im Auto vor der Tür wartete, wurden von der Polizei einkassiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Betrüger
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 15:29 Uhr von Fabrizio
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Eine wichtige Information fehlt:

"Unter einem Vorwand forderte der Anrufer, der sich als nächster Verwandter ausgab, einen fünfstelligen Geldbetrag."
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:42 Uhr von Leimy
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt der Schock daran? Klingt eher nach einem Trickanruf als nach einem Schock!
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:55 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:00 Uhr von Johnny Cache
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht liegt das jetzt auch nur an mir, aber bisher dachte ich eigentlich schon daß man seine engen Verwandten kennen sollte. Wie kann man sich also als so jemand ausgeben?
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:30 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ok, dieser Anrufer hat aufgrund der Aufmerksamkeit der Betroffenen die Arschkarte gezogen. Aber wie viele haben mit diesem T
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:35 Uhr von langweiler48
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ok, dieser Anrufer hat aufgrund der Aufmerksamkeit des Betroffenen die Arschkarte gezogen. Aber wie viele haben mit diesem Trick immer noch Glück.

Wenn mich jemand um Geld bitten würde, wäre meine Bedingung, dass er persönlich mir in einen Gespräch unter 6 Augen sein Anliegen vortragen soll.
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:57 Uhr von httpkiller
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:

"Beide Täter, ein 20-jähriger und ein 44-jähriger Litauer, konnten noch am Tatort durch Einsatzkräfte festgenommen werden."
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:46 Uhr von kuno14
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
schockanrufe erhale ich nur von meiner exfrau
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:03 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
WTF --> Unter einem Vorwand forderte der Anrufer, der sich als nächster Verwandter ausgab, einen fünfstelligen Geldbetrag.


fünfstellig, war hat einen fünfstelligen Betrag zu Hause herumliegen bzw. wer überhaupt hat einen fünfstelligen Betrag auf dem Konto?

unterer vierstelliger Betrag hätte ich ja gesagt kann man haben, aber fünfstellig?
Kommentar ansehen
18.03.2014 23:10 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Tuerke wat los stehst du nicht mehr zu deinem Spruch oder warum hast du es auf die schnelle geändert?

Immer wieder lustig wenn Volkspfosten das Klischee bestätigen ^^

[ nachträglich editiert von El-Diablo ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?