18.03.14 14:21 Uhr
 12.387
 

"Two and a half Men"-Star Angus T. Jones nun religiös: Er war "bezahlter Heuchler"

Der Star der Fernsehserie "Two and a half Men", Angus T. Jones ("Jake"), hat dieser endgültig den Rücken zugekehrt und sich der Religion zugewandt, indem er der Sekte der Siebenten-Tags-Adventisten beitrat.

Nun zeigt er sich als bärtiger Priester und will sein Leben nur noch Gott widmen.

Über seine Tätigkeit als Schauspieler sagte Jones, dass er damals nur ein "bezahlter Heuchler" gewesen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Two and a Half Men, Angus T. Jones
Quelle: gawker.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 14:31 Uhr von FrankCostello
 
+6 | -63
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 14:53 Uhr von Esco991
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn er Probleme mit dem Geld hat, ich nehme es ihm gerne ab. Wir sehen den schon früh genug wieder, wenn seine Sekte oder was er da gefunden hat, seine Millionen verprasst hat und er nix mehr zum beissen kriegt. Sehen Sie jetzt in Dancing With The Stars: ANGUS T JONES ...
Kommentar ansehen
18.03.2014 14:57 Uhr von FredDurst82
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
lol, riesen vollidiot.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:12 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:14 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Da wird jetzt für viele TAAHM Fanatiker eine Welt zusammenbrechen.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:17 Uhr von Dracultepes
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister
Keiner hier wird ihn da wieder rauszerren.

Wir sagen nur, dass er ein Idiot ist. Das hat nichts damit zu tun, dass er nicht leben kann wie er will. Nur damit das wir unsere Meinung Äußern.

Auch wenn du es uns verbieten möchtest.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:29 Uhr von tom_bola
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer, der hat die Dummheit nur gespielt. So kann man sich irren.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:29 Uhr von Clouddancer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Gebaren läßt wohl eher darauf schließen daß er genau das nicht hat. Es verweigert ihm ja niemand daß er tut was er tut, aber von einem Ziel zu sprechen finde ich dann mehr als gewagt. Ein Ziel ist eine Konstante.
Wenn er aussehen will wie Rübezahl oder ein Nachwuchs - Taliban, ok. Aber nimmt mich Gott mit dieser Optik ernster?
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:30 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@BastB

Das ist keine Sekte, davon steht im Übrigen auch nichts in der Quelle. Es handelt sich hier um eine Freikirche, wie es sie auch bei uns gibt. Zwar handelt es sich um eine sehr konservative Gemeinschaft, aber gewiss nicht Vergleichbar mit Scientology und Co.

Wenn du natürlich jedwede Kirchen und Religionen als Sekte bezeichnest, dann erklärt sich das natürlich. Dann brauchen wir aber auch nicht weiter diskutieren, da dein Standpunkt damit mehr als klar ist.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:57 Uhr von Gizmo1982
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das erste was er machen musste war sicher sein geld in seiner gemeinschaft abgeben. Das brauch er ja jetzt nicht mehr,er hat ja jetzt gott. ;)
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:39 Uhr von Sblendid
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Religion und bezahlter Heuchler sind doch kein Wiederspruch, sondern passen eher gut zusammen :-P
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:12 Uhr von Kockott
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister

ist ihr Name Programm ?

hier nochmal zum nachlesen:

http://de.wikipedia.org/...

Das heißt das man seine Meinung darüber äußern kann, aber das haben wir ja in Deutschland schon vor lauter Angst verlernt

z.B. finde ich Religion absoluten Käse, wenn ich meinen Kindern beibringe das Peter Pan Nachts durchs Fenster kommt glauben sie das später immer noch wenn ich felsenfest behaupte dass dies der Wahrheit entspricht aber normalerweise setzt irgendwann die geistige Reife ein und das Kinder lernt nicht alles zu Glauben aber bei Religion funktioniert das ebend nicht mehr nach so vielen Jahren der Erziehung

dennoch toleriere ich diese Menschen, ich habe eher Mitleid mit ihnen besonders mit den Kindern die nichts dafür können so erzogen zu werden

[ nachträglich editiert von Kockott ]
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:36 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:41 Uhr von Chrisss85
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Schillerlocke

Genau, vertrau deinen Nachwuchs ruhig der Kirche an, viele Priester werden ein Auge drauf werfen.

Sorry Werte und Kirche? Schwulenfeindliche- Abtreibungsgegner die mit die größten Verbrechen in der Geschichte begangen haben. Wach auf man!
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, da gibt es schlimmere Sekten.
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:35 Uhr von Gimpor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister: Verdammt viele Freikirchen sind dubiose Sekten ;)
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:36 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:43 Uhr von Rychveldir
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich finde Relgiöse Menschen weitaus sympathischer und vertrauenswürdiger als Areligiöse materialistisch eingestellte Menschen."

Warum?
Seit wann ist der Materialismus das Gegenteil von Religiösität?

"Wenn ich die Wahl habe wem ich meime Kinder anvertraue zur Tagesbetreuung, werde ich mit sicherheit eher eine religiöse einrichtung der Kirche wählen."

Warum?

"Gerade heute sieht man sehr gut die zerstörerische wirkung die in Deutschland zunimmt seitdem die Menschen sich immer mehr vom Christentum und die damit vermittelten Werte entfernen."

Ja, in den religiösen Staaten sie die Welt wirklich besser aus. Am schönsten ist es in den Südstaaten der USA, wo man die höchsten Raten an Teenagerschwangerschaften der ganzen westlichen Welt findet. Oder in Gefängnissen, dort ist es superschön, weil dort überproportional viele gläubige Sitzen, zumindest im Vergleich mit Außerhalb. Und Scheidungen sind auch wunderschön, deswegen gibt es unter gläubigen Menschen auch mehr davon als unter Atheisten.
Oder noch besser ist es dort, wo Religion das tägliche Leben bestimmt und Gesetz ist, ja, das wäre wirklich schön, wenn es hier auch so wäre! Schlimm, dass man hier so frei ist...

"Alles wird nur noch materialistisch betrachtet was letztenendes nur dazu führen kann das die eigenen Kinder immer mehr dem Werteverfall zum Opfer fallen und damit auch die Generationen die das herbeigeführt haben, zb die 68er die überhaupt erst diesen Werteverfall in der Gesellschaftt begannen."

Ja, der Glaubensverlust ist an allem Schuld. Könnten wir doch noch Beten und hoffen, dass Kinder und Mütter mehr Geburten überleben, anstatt sie mit gottlosen Antibiotika von korrupten Pharmakonzernen und satanischen Operationen durch überbezahlte geldgierige Ärzte vor dem sicheren Tode zu retten! Das wäre doch viel schöner!

Verzeih mir meinen Sarkasmus, aber wie kann man so eine Einstellung haben? Nicht einmal die religiösesten Menschen, die ich kenne, sind mit ihrem Verstand so weit von der echten Welt entfernt, wie du es bist. Und bitte erkläre, wie du von nichtreligiösität auf Materialismus kommst. Es sind weger Gegenteile noch schließén sie einander aus. Man muss sich nur die diversen materialistischen Auswüchse von Glaubensgemeinschaften rund um den Globus anschauen...

"Wer eine Christliche Weltanschauung hat, begeht keine Verbrechen , völlig unabhängig davon ob bezahlte Katholische Priester gegen diese Christliche Lehre verstossen."

Und warum bitte wird jemand ohne christliche Weltanschauung Priester?

"Stets aufrichtig, Hilfsbereit und niemals nur den eigenen Vorteil zu suchen, also praktisch genau das Gegenteil von dem was uns der materialistische Konsum vermittelt, nämlich das jeder ein egomane sein soll und nach bewusst auf sich selbst bezogenen Vorteil streben soll, was nicht nur unsozial ist sondern sogar ausgesprochen destruktiv für eine homogene Gesellschaft, den wenn jeder nur noch seinen eigen vorteil in einer völlig materialistischen aspirituellen Welt sucht, bleibt es nicht aus das JEDER früher oder später das Opfer des nächsten wird der die schwäche des einen ausnutzt um sich selbt zu bereichern und genau dahin führt unsere Gesellschaft, falls du es nicht mitbekommst."

Das sagt auch der Hausverstand, sofern man einen hat. Was du hier beschreibst ist nicht christlich, sondern es sind die Grundbegriffe der Moral. Und diese hat sich im Laufe der Zeit mitentwickelt, weil sie für das Überleben von Gruppen wichtig war. Heutzutage hängt man mehr denn je in der Gruppe und merkt es weniger als je zuvor.

Und:
"nämlich das jeder ein egomane sein soll und nach bewusst auf sich selbst bezogenen Vorteil streben soll"

Wer oder was sagt das genau?

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
18.03.2014 20:23 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
islam ist frieden
Kommentar ansehen
18.03.2014 20:31 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
islam is lahm!
Kommentar ansehen
18.03.2014 20:36 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Rychveldir

"Warum?
Seit wann ist der Materialismus das Gegenteil von Religiösität?"

Spiritualität und Religiösität sind von Natur aus das Gegenteil von Materialismus, da Spiritualität nicht greifbar ist.
Es ist etwas was nur in dir existiert und sich nicht materialisieren kann, egal wieviele materielle dinge du zur verfügung hast.

"Warum?"

Weil die Christliche Lehre alles vermittelt was ein Mensch für die Seele und das tägliche Leben benötigt.

"Ja, in den religiösen Staaten sie die Welt wirklich besser aus."

Du verwechselst Spiritualität mit Weltlichen Dingen.

"Ja, der Glaubensverlust ist an allem Schuld. Könnten wir doch noch Beten und hoffen, dass Kinder und Mütter mehr Geburten überleben, anstatt sie mit gottlosen Antibiotika von korrupten Pharmakonzernen und satanischen Operationen durch überbezahlte geldgierige Ärzte vor dem sicheren Tode zu retten! Das wäre doch viel schöner!"

Wenn du tatsächlich glaubst das profitorientierte Pharmakonzerne nur dein bestes wollen, indem sie dir mit jedem medikament welches hilft eine beschwerde zu lindern und dir dafür 10 neue beschwerdeherde auf Zeit eröffnet, dann ist das dein gutes Recht.
Ich persönlich Glaube das es für viele Medikamente der Pharmakonzerne bessere und verträglichere Naturheilkunde Medikamente gäbe, wenn man dieselbe Energie in die entwicklung für Naturheilkunde zum Wohle der Menschheit statt zur befriedigung der Profitgier gesteckt hätte.

"Und warum bitte wird jemand ohne christliche Weltanschauung Priester?"

Warum wird jemand Politiker oder Polizist oder Arzt, obwohl er nicht die Ethik und Grundlagen seines Berufes achtet?
Es sind halt jobs mit denen man mehr oder weniger Geld verdienen kann.

"Das sagt auch der Hausverstand, sofern man einen hat. Was du hier beschreibst ist nicht christlich, sondern es sind die Grundbegriffe der Moral. Und diese hat sich im Laufe der Zeit mitentwickelt, weil sie für das Überleben von Gruppen wichtig war. Heutzutage hängt man mehr denn je in der Gruppe und merkt es weniger als je zuvor."

Wusstest du das sich diese "Moral" aufgrund der kulturell vorherrschenden ansichten bildet?
In Europa basiert diese Moral ausschliesslich auf der Chrstlichen Lehre.
In Afrikanischen Kulturen mag es andere Moralvorstellungen geben.

Die Ansichten darüber das Jeder Mensch gleichwertig ist unabhängig seiner Hautfarbe oder Herkunft ist völlig Christlich.
Das Christentum verurteilt niemanden und erhebt sich auch nicht über irgendjemanden.
Es ist die Religion, die ausnahmslos jeden Menschen als absolut gleichwertig betrachtet ob Christ, Moslem, Jude, Buddhist, Schwarz, Weiß, Bunt .

Es ist die Religion die niemanden Verurteilt, denn das Christentum ist vergebung und zwar ausnahmslos.
Das bekannteste Zitat von Jesus ist : "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein"

Das ist ein sehr interessanter Satz, der eigentlich jedem Menschen vermittelt werden müsste.

Wenn sich jeder daran halten würde, gäbe es keine konflikte auf der Welt, aber was sehen wir den ganzen Tag im TV oder in den Tageszeitungen?
Jeder bewirft jeden mit Steinen, so als ob er selbst die allumfassende personifizierte Weißheit ist.
Auch hier sieht man diese ständige Steinewerferei , ich versuche mich da so gut es geht herauszuhalten, denn es ist schon sehr belastend das Menschen solch ein hohes bedürfnis entwickeln sich besser darstellen zu wollen als den anderen im internet, obwohl das internet solch eine bereicherung für die Menschheit ist, mit der es möglich ist ohne verzögerung mit jedem Menschen auf der Welt infomationen auszutauschen und zu kommunizieren und wofür nutzen es viele?
Zum gegenseitigen Steinewerfen auf andere, ist das nicht ein bischen traurig?

"Wer oder was sagt das genau?"

Schau dir einfach mal das Werbeprogramm an und achte mal darauf wie oft ein Mensch in der Werbung dinge tut, die andere benachteiligt.
Achte einfach mal darauf wie häufig in der Werbung betont wird das du und nur du ein besonderes individuum bist und dich nicht um darum kümmern sollst was andere avon halten was du tust, weil nur du alleine zählst und kein anderer.

Ich könnte dir hier einige beispiele von Werbebotschaften zeigen, die das von mir gesagte etwas verdeutlichen, aber ich glaube es ist besser das du, oder wer auch immer mitliest, sich selbst einmal damit näher beschäftigt und öfter mal darauf achtet welche unterbewussten botschaften in Werbesendungen aber auch in stinknormalen Talkshows vermittelt werden und es ihm womöglich auch auffällt.
Kommentar ansehen
18.03.2014 20:45 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso dieses Extreme? Er kann auch sagen, dass er die Sendung doof fand, nu in die Kirche geht, und nix mehr davon hält. Aber es sind gleich diese Sekten, und auf mal hat man keine anderen Hobbies mehr..
Kommentar ansehen
19.03.2014 03:38 Uhr von Trollobollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kerl tut mir einfach nur leid.
Als Kind wars ja noch lustig und hat ihm sicher Spaß gemacht.
Aber über all die vielen Jahre lang und er wurde dann immer dümmer dagestellt.
Hatte sicher auch Auswirkungen auf sein normales Leben.
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, daß soviel Geld für einen Heranwachsenden überhaupt gut ist.
Da verliert man sicher schnell die Realität aus den Augen und die "Bodenhaftung".
Kein Wunder daß er jetzt nach etwas "anderen" sucht aber wo er jetzt gelandet ist......???
Kommentar ansehen
19.03.2014 05:36 Uhr von wichitis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sich diese Sendung regelmäßig reinzog!,hat sicherlich auch einen Dachschaden????
Kommentar ansehen
19.03.2014 07:26 Uhr von bomise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seine Karriere begann er im Alter von vier Jahren mit Fernsehwerbung


keine kindheit, eigentlich kein wunder das er jetzt erstmal aussteigt,um kohle brauch er sich ja keine sorgen machen in der zukunft.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?