18.03.14 13:32 Uhr
 6.944
 

USA: Rentnerpaar bei McDonald´s hinausgeworfen, weil es zu langsam aß

Ein US-amerikanisches Rentnerpaar hatte bei McDonald´s etwas essen wollen und wurde hinausgeworfen, weil es angeblich zu langsam aß.

Die 81-Jährige und der 85-Jährige beschwerten sich öffentlich über dieses Verhalten und bekamen nun das Angebot, lebenslang in einem Fast-Food-Laden der Konkurrenz essen zu dürfen.

McDonald´s versuchte es nun seinerseits mit einer Entschuldigung und sendete dem Paar zwei Gutscheine für Gratis-Kaffees, die die beiden jedoch wieder zurückschickten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, McDonald´s, Rentnerpaar
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 13:38 Uhr von FrankCostello
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja der Hammer ...
Zwei Kaffee Gutscheine also more than geht nicht ...
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:52 Uhr von MarkiMork
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Lebenslang bei der Konkurrenz essen (gut, auch wenn es vielleicht dann nicht mehr so lange ist ^^),
oder zwei Kaffee in dem Laden der mich wie Dreck behandelt hat.

Für Amerikaner, Engländer und Deutsche ist das eine schwierige Frage ....
LOL
Kommentar ansehen
18.03.2014 14:35 Uhr von quade34
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Kann bei uns nicht passieren. Weil, die Plätze der McTempel stets von Typen besetzt sind, an die sich keiner rantraut. Und das den ganzen Abend. Türken und Araber brauchen aber jeder nur einen Stuhl, während die Schwarzen immer noch einen weiteren für ihre Füße benötigen und die Plätze an den Fenstern bevorzugen.
Zu besichtigen in Berlin Hardenbergplatz/ Bhf. Zoo. Der normale Kunde verlässt den Laden mit seiner Speise und isst to go, wenn er sich denn auch da reingetraut hat.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:02 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit, daß bei McDonald´s Roboter eingesetzt werden, um dieser Kundengruppe das Essen vorzuschreiben. Fastfood mit Fastrobotern.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:30 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:42 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wir begrüßen unsere Zwei neuen Multimillionäre.
Kommentar ansehen
18.03.2014 20:34 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
heißt ja auch fast food....man
Kommentar ansehen
19.03.2014 06:44 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte gar nicht in einem McD essen, in dem es so dreckig ist,daß das Putzen genug Staub aufwirbelt,um einem das Essen zu verderben...
Kommentar ansehen
19.03.2014 08:13 Uhr von Xanoskar
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
McD hat richtig gehandelt, in Amerika nissten sich immer mehr Rentner bei McD Stundenlang mit einem Kaffee ein, wie bahnhofspenner. Raus mit dem Pack welches Plätze für zahlende Kunde wegnimmt und mit ihrer latent aggressiven Art die Kunden belästigt.
Kommentar ansehen
19.03.2014 08:58 Uhr von peerat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also immerschön merken, in der ruhe liegt die kraft ;)
Kommentar ansehen
19.03.2014 08:58 Uhr von peerat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doppel post

[ nachträglich editiert von peerat ]
Kommentar ansehen
19.03.2014 09:21 Uhr von Zerberus76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
immerhin könnten die Gutscheine Millionen wert sein, wenn die sich an dem Kaffee verbrühen :)
Kommentar ansehen
19.03.2014 22:52 Uhr von Dazzle23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint,
das wird McDonald’s geschrieben und nicht McDonald`s.
Keinen Plan vom Apostroph, aber klugscheißen!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?