18.03.14 12:38 Uhr
 1.007
 

Krim-Krise: G8 suspendiert Russland

Wie Frankreichs Außenminister Laurent Fabius berichtet, wurde Russland wegen der Krim-Krise aus der G8, der Gemeinschaft der führenden Wirtschaftsnationen, suspendiert.

"Wir haben beschlossen, Russlands Teilnahme auszusetzen", erklärt Fabius am heutigen Dienstag einem TV-Sender und auf seinem Twitter-Account.

Zunächst wollen sich die sieben führenden Staaten ohne Russland treffen. Nähere Angaben machte der französische Außenminister bislang nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Suspendierung, G8, Krim-Krise
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 12:42 Uhr von Schillerlocke
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Der neue Kalte Krieg ?
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:39 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
Ich bin immer wieder fasziniert davon das es in einer aufgeklärten Demokratie solch viele Menschen gibt, die einen Antidemokraten wie Putin zum strahlenden Helden erklären und ihn fast schon in alter "Führermanier" anbeten.

Einen Menschen der Opposition als gefährlich empfindet und in Arbeitslager stecken lässt, der Einfluss auf die Exekutive im Staat nimmt, der Souveräne Staaten nicht akzeptiert und von einem Groß Russischen Reich träumt und in seinem eigenen Land die Rechte von Minderheiten mit Füßen tritt.

Ich dachte immer das Hitler, Stalin ein mehr als mahnendes Beispiel gewesen wären für solche Menschen.. aber scheinbar sind Lemminge Lernresistent und empfinden eigenes denken und vor allem Moralische Eigenverantwortung als unzumutbar.
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:42 Uhr von Semper_FiOO9
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Kurze Frage an euch, da hier ja scheinbar 99% der Meinung sind, Russland sei toll und verhalte sich richtig:

Ihr findet es ernsthaft in Ordnung und normal, dass ein Land (Russland) Teile eines anderen landes (Ukraine-Krim) besetzt, mit dem Vorwand man müsse die derzeitige russischsprachige Bevölkerung dort schützen. Dann installiert Russland dort den alten Kremeltreuen Präsidenten der natürlich einen Anschluss an Russland anstrebt.

Zur "Wahl" werden dann russische Staatsbürger eingeflogen um den Wahlsieg zu garantieren. Natürlich ist es auch nur zufall, dass Kritiker in Russland gefeuert oder deren Homepages usw. plötzlich vom Netz gehen.
Natürlich ist es auch nur logisch als Präsident von Russland zu behaupten, dass internationale Beobachter die Wahl überwacht haben...ja ne, ist klar! Eben diese wurden mit Warnschüssen von der Krim gejagt.

Wenn Russland wirklich nur "Angst" um Ihren Flottenstützpunkt gehabt hätte, hätte man den doch besetzen können. Laut Vertrag mit der Ukraine dürfen nur in diesem Stützpunkt Soldaten sationiert sein. Praktisch, dass die Krim-Besatzer kein Hoheitszeichen tragen...


Jetzt sagt mir mal bitte ehrlich was Russland hier richtig macht und was ihnen das Recht gibt, in die Ukraine einzumarschieren und eine abspaltung der Krim zu provozieren?!

Kurzes Gedankenspiel: Nur in Ankara leben in einer Stadt mehr Türken als in Berlin. Klar, sie bilden keine Mehrheit, wie russischsprachige Ukrainer auf der Krim, sind aber trotzdem nicht unbedeutend wenige.

Wenn jetzt der Türkei plötzlich einfällt, diese Staatsbürger schützen zu wollen, würdert ihr dann auch Hurra (wie hier bei Russland) schreien?
Kommentar ansehen
18.03.2014 14:00 Uhr von Bobbelix60
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde beide Seiten halten sich nicht vorbildlich. Der "Westen" bejubelt eine zweifelhaft "demokratisch" ukrainische Regierung und Putin verleibt sich seinen militärischen Stützpunkt auf indirektem Wege ein. Im Prinzip zerren beide Seiten an der Ukraine und die leidtragende ist wie immer die Bevölkerung.

Ehrlich gesagt habe ich große Schwierigkeiten mich für die eine oder andere Seite zu entscheiden. Als Außenstehender muss ich das zum Glück nicht. Aber Putin kommt mit seiner ruhigen Art wesentlich sympatischer als das plärrende Ferkel.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:03 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin immer wieder fasziniert davon das es in einer aufgeklärten Demokratie viele Medienmanipuliert sind und gesteuert werden.


http://www.youtube.com/...

Er hat es in seinem Buch showdown um europa vorausgesagt.

Schon Komisch als russische truppen in georgien einmarschiert sind und alles mögliche in schutt und asche geschossen haben, wurde russland nicht ausgestoßen und keine wirtschaftlichen sanktionen verhängt.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:05 Uhr von Semper_FiOO9
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Schade, ich bitte in meinem ersten Post um Aufklärung aber mehr als ein Minus geben ist für manche wohl nicht drin. Echt schade!

Das spiegelt aber für mich das derzeitige Niveau von SN wider. Nochmals: wirklich schade!
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:17 Uhr von ShortyXXX
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB
@Semper_fIOO9

Ihr findet es wohl in Ordnung was der Nikita Chruschtschow damals angerichtet hat.
Er hat die russische Krim, welche Jahrhunderte lang russisch war, einfach an die Ukraine verschenkt.
Da ihr anscheinend ein Fan von diesem Vollpfosten seid, müsstet ihr die Berliner Mauer wieder hoch ziehen, denn das war auch der Chruschtschow.

Das ist eine Wiedervereinigung und keine Besetzung!
Man hätte gleich nach Ende der Sowjetzeit alles rückgängig machen müssen!
Dazu zählt auch UNSER OST Preußen welches heute zu 65% polnisch und zu 35%russisch ist.

Den KRim Bewohner wird es jetzt sehr viel besser gehen, man denke nur an die Kiew beschlossenen Sparmaßnahmen wie halbierungen der Renten und deutliche Verringerungen der Sozialleistungen.
Von diesen assozialen Sparmaßnahmen sind jetzt die Krim bewohner nicht mehr betroffen.

Kein Wunder, das tausende Ukrainische Soldaten zu den Russen übergelaufen sind.

Ihr findet anscheined auch das neue Fascho Regime in Kiew ganz toll:
Schaut euch das mal an:

Die Vorlage für die Rada des Abgeordneten Oleg Lyaschko, welche vom ukrainischen Parlament beraten werden soll, beinhaltet folgende Punkte:

1.)Die Ergebnisse des Krimer Referendums werden unter keinen Umständen anerkannt. Die Krim wird nicht an Russland übergeben.

2.) Alle Verträge und Übereinkommen mit Russland werden nichtig, einschließlich Verträge bezüglich der Schwarzmeerflotte-Stationierung auf der Krim.

3.)Es soll die Todesstrafe für die Zeiten des Krieges mit Russland, für alle Verräter, Deserteure, Marodeure, Mörder und Spione eingeführt werden.

4.)Alle Bürger, die an jeglichen „separatistischen Kundgebungen/Demonstrationen“ teilnehmen, werden des Staatsverrats angeklagt und verlieren ihre ukrainische Staatsangehörigkeit.

5.) Einigen widerspenstigen Abgeordneten der Werchowna Rada – Oleg Tsarew, Vadim Kolesnitschenko und Boris Deutsch – soll das Abgeordneten-Mandat entzogen, und diese unter Anklage gestellt werden.
6.) Die Rada soll die volle Kampfbereitschaft ausrufen und Milizen erstellen lassen

Da bald alle Verträge nichtig sind, wird das den Todesstoß für die Ukraine bedeuten.
Denn 80% der Ukrainischen Waren werden in Russland abgesetzt, kein anderer will deren Waren haben.

Putin muss nicht einmaschieren, die Ukraine wird schon bald kollabieren, die Ukrainer werden Putin noch anbetteln das er sie von den Putschisten befreit.

Die Ukraine wird Europa sehr sehr viel mehr Kosten wie Griechenland!
Die Ukraine gibt es nur noch, weil Russland die Jahrezehnte lang mit durchgefüttert hat.
Hat alles auch was Positives, denn dank der Ukraine wird die EU viel schneller abnippeln und dann kann endlich was neues aufgebaut werden.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:33 Uhr von kostenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bild: packen die beiden der merkel auf den arsch? :D
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:42 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bobbelix60
Der Westen "bejubelt" mitnichten die Ukraine als lupenreine Demokratie ,das ist schlichtweg gelogen.
In Sachen Demokratie ist die Ukraine nicht fortschrittlicher als Russland.
Und wer hier so unter unsren System zu leiden hat der darf mal ein paar Beispiele suchen und das für sich mit den Zuständen Russlands oder der Ukraine vergleichen.
Oder seht euch Statistiken über Asylsuchende im Netz an ,auch das ist ein echter Gratmesser.
Wer würde denn freiwillig mit einen der vielen Asylsuchenden aus Russland tauschen ??

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:26 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Stefany: Er hat nicht mehr Hirn, nur mehr Größenwahn. Aber was erwartet man sonst auch von einem Ex-KGBler
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:49 Uhr von Edgar 85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rechtschreiber
Was erwartet man den von einem KGB-Offizier?

Man muss den Mann nicht mögen aber ihn zu unterschätzen ist ein Fehler und zeugt von größter Dummheit.
Kommentar ansehen
18.03.2014 19:52 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja,ich habe auch schon davon gehört,dass Ehemänner nach einer Meinungsverschiedenheit ihre Frauen rausgeworfen haben und umgekehrt.
Mich wundert,dass solche Politiker noch verheiratet sind,wenn sie nach Auseinandersetzungen nicht mehr miteinander reden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?