18.03.14 12:00 Uhr
 13.971
 

USA: Passagier fotografiert beschädigte Tragfläche während des Fluges

Ein Passagier machte am vergangenen Sonntag auf dem Flug von Orlando nach Atlanta (USA) ein erschreckendes Foto.

Während des Fluges verlor die Boeing 757 der Fluglinie Delta Airlines einen Teil der Tragfläche, trotzdem gelang den Piloten eine sichere Notlandung am geplanten Ziel.

Keiner der 169 Passagier wurde verletzt, Delta Airlines kündigte an, den Vorfall zu untersuchen, die beschädigte Tragfläche hätte aber keinen Einfluss auf das Flug- oder Landeverhalten der Maschine gehabt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Foto, Flugzeug, Schaden, Passagier
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?
Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 12:58 Uhr von matoro
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
ehöhter luftwiderstand - schlechte idee
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:02 Uhr von shadow#
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Kein großes Ding - außer für denjenigen dem die Abdeckung unter Umständen durch´s Dach auf den Kopf fällt...
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:03 Uhr von itchy_feet1
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Schon mal was von Aerodynamik gehört?
Natürlich kann man ohne Panels, oder "Abdeckungen" (wie ihr das nennt, fliegen. Aber durch den erhöhten Luftwiderstand hat man einen so erheblichen Mehrverbrauch, den machen die paar Kilo weniger auf dem Buckel auch nicht wett!! Einfachste Physik ;)

Erst nachdenken, dann reden.
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:43 Uhr von worldoak
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@otchy_feet1

Ich glaube du verwechselst Aoerodynamik vom Auto und Flugzeug. Dieses Teil sorgt dafür, dass die Luft oberhalb der Tragfläche einen längeren Weg nimmt als die Luft unterhalb der Tragfläche, das erzeugt den Auftrieb.
Wenn dieses Teil unten fehlen würde, das wäre nicht so schlim.

So wie es jetzt ist, reist der Auftrieb an dieser Stelle ab und bremst das Flugzeug zusätzlich ab, die Piloten müßen die querklapen beim Landen einstellen, damit es einseitig nicht einsackt als auch die Treibwerke müßen unterschiedlichen Schub liefern. Dazu braucht man allerdings Zeit. Auch muss die Geschwindgkeit beim Landen höher sein.
Wäre dieses Teil beim Landeanflug abgeflogen, so schnell könnten die Piloten nicht reagieren. Die hatten warscheinlich Glück, das der Autopilot die Kontrolle während des Fluges hatte.
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:26 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ worldoak

Gute erklärung, trotzdem falsch.
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:28 Uhr von Haarwurm
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Pures Ich-Hab-mehr-Ahnung-als-du-Aerodynamik Blabla hier, Delta Airlines meinte doch "die beschädigte Tragfläche hätte aber keinen Einfluss auf das Flug- oder Landeverhalten der Maschine gehabt." - also nix da mit schlechterer Aerodynamik, da dies sonst ein Einfluss auf das Flugverhalten wäre.
Daher, wie newsleser54 meinte - einfach bei jedem Flugzeug die Abdeckung abreißen, bietet als schöner Nebeneffekt Vögeln einen idealen, vor Feinden geschützten Nistplatz.
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:09 Uhr von RazonT
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Quelle: "Delta said it was investigating but insisted the lost wing panel did not affect the plane’s ‘ability to fly or land’."

Das heißt, dass das fehlende Panel die Fähigkeit zum Fliegen und Landen des Flugzeugs nicht beeinträchtigt hat. Das es gar keinen Einfluss darauf hatte steht da nicht. Ich kann mir schon vorstellen, dass ein Pilot zumindest leicht gegenlenken muss, wenn die Aerodynamik nicht mehr 100% stimmt. Da das aber auch mut zum Training von Piloten gehört, wissen sie, wie sie die Maschine trotzdem sicher landen können.
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:21 Uhr von bigpapa
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es hatte kein Einfluss auf eine SICHERE Landung.

Es hat sehr wohl ein Einfluss auf die Landung selbst.

Allerdings wird die Fluggesellschaft das erst zugeben, wenn das Flugzeug in Einzelteilen auf den Boden liegt. Und dann erst wenn die NTSB (National Transportation Safety Board) das denen sagt.

Fluggesellschaften die die Wahrheit sagen, sind wie Weihnachtsmänner. Jeder kennt sie von der Werbung aber Geschenke bringen sie trotzdem nicht.

Im Prinzip ist das so als wenn du mit einen Auto fährst, wo ein Reifen viel zu wenig Luft hat. Das Auto fährt aber es "eiert" und du musst gegensteuern.

Edit : Zur Technik. Die Luft fliegt über die Tragfläche und kann sich in so einen Loch verwirbeln. Dies kann je nach Strömungsverhalten des Loches zu schweren Störungen führen. Dies kann dazu führen das das Luftverhalten über den BEIDEN Tragflächen nicht mehr symmetrisch ist.
Man plumst in der Regel deshalb nicht vom Himmel aber der (Auto)-Pilot müssen wesentlich mehr arbeiten um gegenzusteuern.

Schaut euch mal "Mayday - Alarm im Cockpit an". (Läuft aber nicht auf RTL *fg*) Da werden Untersuchungen meist der NTSB dargestellt, von echten Flugzeugunglücken.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:43 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
respekt an die piloten,war bestimmt nicht einfach
Kommentar ansehen
18.03.2014 18:26 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hat keinen Einfluss auf das Flugverhalten gehabt.
Supi, dann kann man ja in Zukunft ein wenig Gewicht sparen :)
Kommentar ansehen
18.03.2014 22:38 Uhr von amaxx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sollte es ohne dieses Teil nicht möglich sein? Es erhöht nur die LUFTVERWIRBELUNGEN !!! Die Aerodynamic wird kaum gestört.

Schon mal gesehen, wie sich die Flügel bei der Landung öffnen? Das sieht nicht viel anders aus!!!

Leider wird aber eine Frage hier aber nicht beantwortet: Wo ist das Teil gelandet? Hat es irgendwas am Boden beschädigt?
Kommentar ansehen
19.03.2014 09:24 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ worldoak

Dieses Teil sorgt nur dafür das die Strömung besser der Längere Weg wird durch die Form des Flügels bestimmt und ohne das Teil ist der Weg eigentlich noch länger. Es ist echt nett zu lesen das viele Leute trotz Schulbildung keine Ahnung haben.
Kommentar ansehen
19.03.2014 13:01 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier gibt es einige Leute, die hier mitdiskutieren wollen und haben keine Ahnung, was sie überhaupt schreiben.

Wer den Kommentar von @Wordoak kritisiert und diesen sehr kompetenten Kommentar nicht versteht oder verstehen will, der ist in meinen Augen im ersten Falle für die Erkennung der aerodynamischen physikalischen Abläufe am Flugzeug geistig nicht geeignet und im 2. Fall ist er einfach dumm. Zu welchen Ergebnissen die NTSB oder in Deutschland das Bundesluftfahrtamt kommt, bleibt der Öffentlichkeit vorenthalten.

Ich war 6 Jahre lang Fluglehrer und habe in der Zeit zirka 6000 Start und Landungen und ueber 1000 Stunden theoretischen Unterricht gegeben, falls jemand mir Unkenntnis unterstellen möchte.

Was die Airline nach außen gibt, ist nichts weiteres, als ein beruhigender Bericht (eine Lügengeschichte) für die Öffentlichkeit.
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:15 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Fifi...

...von Oma Wuttke, die doch nur Blumen am Grab ihres vor vier Wochen verstorbenen Mannes gießen wollte...

...und der jetzt auch begraben ist, unter dem Teil.

Tja.
Kommentar ansehen
19.03.2014 19:17 Uhr von Dienst