18.03.14 11:22 Uhr
 92
 

Forschung: Staub in der Luft verstärkt Monsunregen in Indien

Neue Forschungen bestätigen einen bisher ungeklärten Zusammenhang zwischen dem Monsun in Indien und Wüstenstaub.

Offenbar trifft der Wüstenstaub aus dem westlichen Teil von Asien sowie Nordafrika mit dem Monsunwind, der den Regen bringt zusammen und verstärkt somit die Niederschläge.

Die Forscher haben in einem Modell die Konzentration von Staub in der Luft erhöht und festgestellt, dass die Regenmengen dann zunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Forschung, Luft, Staub, Monsun
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim zeigt ihre Taille nach Rippenentfernung erstmals ohne Korsett
Attentat in Barcelona: Unter den Anschlagsopfern sind auch drei Deutsche
Zur Sonnenfinsternis: Bonnie Tyler singt auf Schiff "Total Eclipse of the Heart"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?