18.03.14 11:22 Uhr
 88
 

Forschung: Staub in der Luft verstärkt Monsunregen in Indien

Neue Forschungen bestätigen einen bisher ungeklärten Zusammenhang zwischen dem Monsun in Indien und Wüstenstaub.

Offenbar trifft der Wüstenstaub aus dem westlichen Teil von Asien sowie Nordafrika mit dem Monsunwind, der den Regen bringt zusammen und verstärkt somit die Niederschläge.

Die Forscher haben in einem Modell die Konzentration von Staub in der Luft erhöht und festgestellt, dass die Regenmengen dann zunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Forschung, Luft, Staub, Monsun
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?