18.03.14 11:17 Uhr
 258
 

Ruhrgebiet: Streiks im Öffentlichen Dienst lösen Chaos aus

In Nordrhein-Westfalen und auch in Teilen Bayerns finden derzeit die heftigsten Streiks seit vielen Jahren statt. Allein 10.000 Angestellte der öffentlichen Verkehrsbetriebe sollen am heutigen Dienstag ihre Arbeit ganztägig niederlegen. Verdi spricht von einer hohen Streikbeteiligung.

In Nordrhein-Westfalen stehen Busse und Bahnen still und Stadtverwaltungen, Kindertagesstätten, Krankenhäuser sowie Müllabfuhr sind im Ausstand. Insgesamt sollen hier 45.000 Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes ihre Arbeit niederlegen.

Hintergrund der Warnstreiks sind die gescheiterten Tarifverhandlungen mit den Öffentlichen Arbeitgebern. Die Gewerkschaften fordern eine Einmalzahlung von 100 Euro und eine Lohnsteigerung von 3,5 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Chaos, Ruhrgebiet, Verdi
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?