18.03.14 11:08 Uhr
 4.373
 

100 deutsche und österreichische Städte werden mit kostenlosem W-LAN ausgerüstet

Das österreichisches Unternehmen IT-Innerebner GmbH will nicht nur innerländische Städte mit kostenlosem W-LAN Zugriffspunkten ausstatten, sondern auch viele deutsche Städte.

Die Finanzierung wird dabei durch Werbung erfolgen und die Nutzung somit kostenlos sein.

Als überraschend erweist sich allerdings, dass das Unternehmen die komplette Störerhaftung übernehmen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Österreich, Stadt, Unternehmen, WLAN, Ausstattung
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2014 12:00 Uhr von ElMagnifico
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Na, dann sollen die mal ne Antenne vor meinem Fenster aufbauen. Dann kann ich auch mal "Popcorn Time" testen...
Kommentar ansehen
18.03.2014 12:02 Uhr von MrPsion
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Das kann ich mir nicht vorstellen.... Kostenloses W-LAN mit übernahme der Störerhaftung? Das geht doch maximal 1 Woche gut dann wird der Laden dicht gemacht. Die Idee ist gut. Die User werdens aber zunichte machen.

[ nachträglich editiert von MrPsion ]
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:37 Uhr von opheltes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht Psion. Hier in Rostock am neuen Markt kann man 30 min pro Tag kostenlos surfen und es ist nicht ueberlastet.

Ich finds cool, einfach mal vorbei gehen in der "Gegend" und kurz mal schauen wann der naechste Bus & Co. kommt^^

Wer brauch schon downloads unterwegs? Es soll nur dazu dienen kurze Informationen zu senden und zu empfangen.

Ich hoffe die Handybetreiber + Vertraege werden deswegen zu Grunde gehen. Dann reicht normaler Traffic pro Monat aus und wird durch Hotspots entlastet.
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:56 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2014 15:30 Uhr von MrPsion
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
opheltes

Du hast mich glaube ich nicht richtig verstanden. Es geht nicht um oder gegen das kostenlose W-LAN. Das gibts auch bei Starbucks und co.
Es geht um die Störerhaftung. Wenn Du irgendwo kostenlos W-LAN nutzt, musst Du dich dennoch anmelden und bist -selbstverständlich- verantwortlich für das, was Du online tust. Bei Übernahme der Störerhaftung ist aber der W-LAN Anbieter verantwortlich für das was der User online tut. DAS ist der PUNKT um den es geht.
Kommentar ansehen
18.03.2014 16:43 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Interessant ist, dass das Unternehmen dabei die vollständige Haftung in Missbrauchs- oder Abmahnungsfällen übernimmt. Um diese möglichst zu verhindern, betreibt die Firma einen eigenen Filter, der Nutzer von entsprechenden Inhalten fernhalten soll. Das Surfverhalten der Nutzer wird aus dem gleichen Grund auch protokolliert."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?