18.03.14 09:46 Uhr
 149
 

Ukraine: Erste Kredite vom IWF müssen für Schuldentilgung nach Russland gehen

Die Kredite des Internationalen Währungsfonds für die Ukraine müssen für die Bedienung von Krediten von Russland verwendet werden. Damit wird das Geld nicht der Bevölkerung des Landes zur Verfügung stehen.

Die Schulden der Ukraine bei Russland betragen insgesamt drei Milliarden Dollar für Anleihen. Diese wurden nach britischem Recht vergeben, was bedeutet, dass die Anleihen sofort fällig werden, wenn die Staatsschulden 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes überschreiten.

Mit dem Kredit vom IWF wird diese Grenze überschritten, so dass die ersten Finanzhilfen nach Russland fließen werden. Erst im Dezember des letzten Jahres bewilligte Russland der Ukraine einen Kredit in Höhe von 15 Milliarden Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Ukraine, IWF, Schuldentilgung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn