17.03.14 14:43 Uhr
 575
 

PETA-Kritik an Kinohhit "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

Der Kinohit "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" begeistert zwar das skandinavische Publikum, allerdings nicht die Tierschutzorganisation PETA.

In dem Film ist ein Elefant zu sehen, der von seinem Trainer für die Dreharbeiten misshandelt und geschlagen wurde, so PETA.

"Das Schlagen von Elefanten für Film- und Zirkusproduktionen ist systembedingt. Anders gehorchen diese sensiblen Tiere nicht. Wer eine Eintrittskarte für solche Produktionen kauft, bezahlt für die Misshandlung von Elefanten", so PETA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Kritik, Elefant, PETA, Der Hundertjährige
Quelle: www.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2014 17:16 Uhr von flipper242
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade die Tierkiller-Organisation

http://www.sueddeutsche.de/...


[ nachträglich editiert von flipper242 ]
Kommentar ansehen
17.03.2014 20:01 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
PETA mal wieder. Das Wort Beweise ist nicht im Wortschatz dieser Leute vorhanden, sie Cyrus. Die zieht plüschige Sachen an und PETA kritisiert mutmaßliche Tierfellträger...unfassbarer Verein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?