17.03.14 13:16 Uhr
 243
 

Niederlande: Urker Fischer streiken wegen Dumpingpreise beim Händler

Etwa 200 Fischer der Watteninsel Urk sind nicht aufs Meer hinausgefahren. Mit ihrem Streik wollen sie gegen die Dumpingpreise für Scholle und Seezunge protestieren.

Die Fischer reklamieren, sie würden am Fischmarkt weniger als den Selbstkostenpreis für die Ware bezahlt bekommen. Sie rufen ihren Kollegen in Scheveningen und auf der Watteninsel Texel auf, sich dem Streik anzuschließen.

Renze de Boer, der für die Fischer das Wort führt, erklärte, man würden großartigen Fisch abliefern, aber nur Dumpingpreise erhalten. Für Endverbraucher entstehen keine Nachteile durch den Streik, da noch genug eingefrorener Fisch in den Lagern liegt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Niederlande, Streik, Fischer, Händler, Dumpingpreis, Urk
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?