16.03.14 19:19 Uhr
 739
 

Kinderporno-Verdacht: Sebastian Edathy bezeichnet Sigmar Gabriel als skrupellos

Der wegen Kinderpornobesitzes in Verdacht stehende SPD-Politiker Sebastian Edathy attackiert nun den Chef der Partei.

Edathy sieht sich als Sündenbock, dem nun ein Parteiausschlussverfahren droht und deswegen macht er Sigmar Gabriel heftige Vorwürfe.

"Das ist taktisch unproblematisch, wenn man hinreichend skrupellos ist", so Edathy.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: SPD, Verdacht, Kinderporno, Sigmar Gabriel, Sebastian Edathy, Parteiausschluss
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2014 19:27 Uhr von yeah87
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Du blöder Wi.x.r.....
Und die Groko braucht sich dort auch nicht als undchuldig sehen.

Aus du wird....

Ihr blöden Wi.x.r......
Kommentar ansehen
16.03.2014 19:27 Uhr von syndikatM
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
jaja edathy. einer der ersten der damals (erfolglos) thilo sarrazin aus der spd werfen wollte.

tja edathy, sarrazin ist mit der spd vereinbar, vorlieben für nackte kinder nicht.
Kommentar ansehen
16.03.2014 21:01 Uhr von DarkBluesky
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wer sich an kleine Kindern aufgeilt ist Pädophil und hat nix in der SPD zu suchen, solche Leute fliegen sogar aus der NPD und das soll was heißen. Ich hoffe er bekommt sein Urteil so 13 Jahre, wo die Seife immer auf dem Boden liegt.
Kommentar ansehen
16.03.2014 21:48 Uhr von Oberhenne1980
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer

Nein, viel nachdenklicher macht, dass es überhaupt zu einer Hausdurchsuchung gab. Die StA hat auf der Pressekonferenz selbst verlauten lassen, dass das Material, das Edathy in Kanada geordert hat, nicht unter Kinderpornographie fällt und somit nicht illegal ist. Der Mann hat also nach Aussage der StA nichts Unrechtes getan und dennoch wird die Aufhebung der Immunität beantragt, Wohnungen und Büro durchsucht.

Auf welcher Grundlage? Klar, man kann es als moralisch zweifelhaft sehen, wenn sich ein erwachsener Mann Bilder mit nackten Jungs ansieht, aber an sich ist das noch kein Verbrechen.

Was kommt als nächstes? Wer sich gerne harte Splatterfilme ansieht, splattert auch im realen Leben? Wer losen Tabak bei sich führt, dreht dabei sicher auch Joints? Wer einen FKK-Strand besucht, tut das sicher nur, um nackte Kinder zu sehen? Also einfach mal eine Hausdurchsuchung veranlassen...

Nochmal für alle Kleinhirne hier: ich will es nicht gut heissen, dass sich erwachsene Menschen Nacktbilder von kleinen Kindern ansehen, ich will nur mal einen anderen Denkanstoss geben.
Kommentar ansehen
17.03.2014 06:21 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nach deutschem Recht ist "eigentlich" kein Handlungsbedarf für die StA dagewesen,da er aber eine Person des öffentlichen Interesses ist,ist zumindest ein gewisses Unbehagen durchaus angebracht.Nur das,was da gemacht worden ist,das ist eine Hexenjagd.Und das die auch noch im Vorwege an ihn durchgesteckt wurde,unglaublich,was in dieser Bananenrepublik so alles geht.
Normalerweise nimmt man so eine Figur beiseite,sagt dem,du,paß auf,dein Name ist in Zusmmenhang mit...aufgetaucht,damit bist du nicht mehr tragbar.Seh zu,das du blitzartig im Privatismus verschwindest und mach in der Richtung nicht weiter,sonst bist du beim nächsten Kehraus mit dabei.Aber nein,alles erstmal aufbauschen und wenn man nichts in der Hand hat,dann hilft eine Runde Medienrufmord.Ganz toll,ich fühle mich richtig wohlbehütet in der Art,wie unser Rechtssystem so arbeitet.
Bitte nicht falsch verstehen,ich mag solche Typen egal ob nur ein bisschen oder harcore Pädo generell nicht,aber eine öffentliche Vorverurteilung geht einfach nicht.Schon gar nicht ohne Beweise.
Auch das Ballyhoo um Höneß hat mich ziemlich gestört,der ist so verbrannt worden,schon bevor der dem Richter guten Tag sagen konnte.
Das kann es einfach nicht sein.In diesem Land gilt schließlich immer noch die Unschuldsvermutung.Auch für die Presse Hyänen.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
17.03.2014 06:39 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch bedenklich,das hier bei diesen Prominenzpopanz Einzelfällen jede Staubflocke umgedreht wird,aber in definitiv wirklich zumindest genauso brisanten Bereichen eine unglaubliche FSK der Medien einsetzt,sobald es wieder um Wikingerhorden und ihre Artverwandten geht,da herrscht brüllendes Schweigen im riesigen Kleinhirn.
Wenn schon mit dem großen Hammer draufgehauen wird,dann bitte aber gleiches Recht für alle.
Kommentar ansehen
17.03.2014 06:56 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980 ...

Hier hat die Justiz mal gehandelt bevor eine angezeigte und offensichtliche Straftat zur Anzeige kommt, zum Schutz von Kindern eine Hausdurchsuchung angeordnet, die meines Erachtens gerechtfertigt war und schon wird gemotzt.

Für mich ist es eben nicht normal, wenn ein Erwachsener Verdacht hat sich nach den Untersuchungen noch erhärtet,
da Daten nicht mehr auffindbar waren.

Wenn man hier News über kriminelle Vorfälle liest, wobei der Täter bei Polizei bekannt war, oder die Polizei auf eine bevorstehende Tat hingewiesen wurde und nicht reagiert hat, dann wird immer über die Polizei und Staatsanwaltschaft hergezogen.

Bitte denke mal darüber nach.
Kommentar ansehen
17.03.2014 10:48 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wo steht denn eine offensichtliche Straftat im Raum?

Die StA hat doch selbst eingeräumt, dass das Material aus Kanada nicht strafbar war. Was Du dabei für "nicht normal" hältst ist dabei nicht relevant. Deine Beispiele sind auch völlig anders gelagert, als der Fall hier.

Edathy hat nicht strafbares Material geordert. Wie bitte rechtfertigt die man jetzt das weitere Vorgehen? Hausdurchsuchungen, Aufhebung der Immunität?

Weil das was sein könnte? Und wenn da nun nichts ist, lässt man verbrannte Erde zurück? Frei nach dem Motto: Wer legale Geschäfte mit dem Sudan führt, führt sicher auch illegale, weil der Sudan an sich suspekt ist?


[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
17.03.2014 11:22 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980 ....

Ohne Aufhebung der Immunität, kann keine Rechtsbehörde eine Hausdurchsuchung durchführen. Um die aber durchführen zu können, war die Staatsanwaltschaft, um einer eventuellen Straftat vorbeugen zu können, gezwungen die Immunität aufzuheben. Dass Computerdaten, als die ganze Sache schon im Laufen war, von seinem Geschäfts- Laptop gestohlen wurde, ist auch ein schicksalhaftes Geschehen, in meinen Augen, eine gezielte Vernichtung von Beweismaterial, das ihn entlastet.
Kommentar ansehen
17.03.2014 12:29 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ langweiler

Das ist mir schon klar. Aber es stand doch überhaupt keine Straftat im Raum. Hat die StA gleich zu Beginn verlauten lassen. Wie also wurde die entsprechenden Durchsuchungen gerechtfertigt?

Wäre bei dem Material aus Kanada irgendwas belastendes dabei gewesen, dann wäre ich mit dem Vorgehen einverstande. So aber bleibt da ein Beigeschmack.
Kommentar ansehen
17.03.2014 15:06 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980 ......

Eine Frage, hast du hunderte Bilder von nackten Jungs auf deinem Computer, die aus einem fremden Staat gekauft wurden, da sie in Deutschland nicht offiziell zu erhalten sind, auf deinem Computer? Jemand aus deinem Bekannten-, Verwandten-, oder Freundeskreis? Ich nicht!! Also hat die Staatsanwaltschaft, ihre Schlüsse daraus gezogen und gehandelt, bevor etwas passiert um die Kinder zu schützen. Wenn natürlich überhaupt nichts nachgewiesen werden kann, dann möchte ich auch nicht in der Haut des verantwortlichen Staatsanwaltes stecken.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?