16.03.14 13:02 Uhr
 936
 

Großbritannien: Familienvater verlor Gliedmaßen nach Bakterienbefall

Ein 34-jähriger Familienvater aus Stockbridge (England) verlor nach einem Bakterienbefall mehrere Gliedmaßen. Durch Streptokokken der Gruppe A wurde er in ein ein toxisches Schock-Syndrom versetzt, das üblicherweise mit Antibiotika behandelt werden kann.

Nach der Blutvergiftung färbten sich seine Füße, Fingerspitzen und Arme schwarz, danach fiel der 34-Jährige für eine Woche ins Koma.

Anschließend mussten ihm seine Beine, ein Arm und Teile des Gesichts amputiert werden. Neben den unerträglichen Schmerzen zeigte sich der Mann betroffen, dass sein dreijähriger Sohn ihm nicht näher kommen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Krankheit, Gliedmaßen
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2014 13:40 Uhr von Frekos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mich ein wenig Informiert -

und herausgefunden das dieser Mann ein geschwächtes Immunsystem haben MUSSTE

Oder weniger wahrscheinlich - Diabetes, was wiederrum mir erneut beweist, dass das nicht Normal ist bei seinen Bedingungen...

Zudem kommt etwa ein Drittel der Bevölkerung mit dem Erreger aus – meist asymptomatisch.

Ich will hier nicht wieder, wie viele andere es bereits tun oder noch tun werden - "Inselaffen" rufen, muss aber gleichzeitig zustimmen, das besonders die GB´ler stark Genetische Disfunktionen und/oder Defekte haben...

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
16.03.2014 14:33 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Frekos: Nein, muss er nicht gehabt haben. Auch sonst gesunde Menschen können sich eine Blutvergiftung zuziehen.
Kommentar ansehen
16.03.2014 15:02 Uhr von Frekos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28:

Eine Blutvergiftung ist weder eine Nekrotisierende Fasziitis noch eine Strepptokokken induziertes TSS

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
16.03.2014 15:53 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Frekos

Erysipel, eine Prise Pech, ein paar Super-Antigene, überschießende Immunreaktion, septischer Schock, versagen der Mikrozirkulation in den Endstromgebieten, Nekrose.

Kann jedem jeder Zeit passieren. Ist aber sehr unwahrscheinlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?